RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Amerikas Rolle im 1. Weltkrieg
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuzeit
Autor Nachricht
S-Force



Anmeldungsdatum: 05.05.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 05. Mai 2005 17:29    Titel: Amerikas Rolle im 1. Weltkrieg Antworten mit Zitat

Hey, weiß jemand was zu diesem Thema..
Besprechen momentan die amerikanische Revolution. Sind bei der Unabhängigkeitserklärung, besprechen diverse Reden von den Präsidenten und sollen nun idiologische Gründe für Amerikas Einschreiten in den 1. Weltkrieg rausfinden.
Hilfe Hilfe Hilfe
Michel



Anmeldungsdatum: 19.12.2004
Beiträge: 90

BeitragVerfasst am: 05. Mai 2005 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

Rein faktisch gesehen, war der Kriegseintritt der USA durch die Eröffnung des uneingeschränkten U-Bootkrieges der Achsenmächte und dem damit verbundenden Frachter- und Passagierbootbeschuß zu stande gekommen.

Rein interessenbezogen war es jedoch ein ganz anderer Grund. Die USA war der Hauptfinanzierer der Trippel Entende bzw. der Gegner der Achsenmächte und fürchtete, dass diese nicht mehr in der Lage sein würden, ihre Kriegsschulden zu bezahlen. Zwar war die Wahrscheinlichkeit, dass die Achsenmächten den Krieg gewinnen würden in weite Ferne gerückt, nichts desto trotz hätte er noch einige Jahre angedauert und die angeschlagenen Länder weiter geschwächt, gerade Frankreich hätte sich wirtschaftlich nicht so schnell erhohlen können. Resultierend daraus unterstütze man die Bemühungen zunächst mit Materiallieferungen und danach auch mit Leib und Mann.

Rein ideologisch lässt sich nicht viel hineininterpretieren. Zwar hatte die USA aufgrund dessen, dass sie seit einiger Zeit schon demokratisch waren, eine Abneigung gegen absolutistische Monarchieen oder Monarchieen allgemein, trotzdem hätte das bei weitem noch nicht als Kriegsgrund gereicht, hatte man den ersten Weltkrieg doch (ähnlich wie den Zweiten) als eine innereuropäische Problematik bezeichnet. Der Hass gegen den Kommunismus war in den End-Jahren des Krieges noch lange nicht so ausgeprägt wie es zu Anfang des zweiten Weltkrieges der Fall gewesen war.

_________________
"Wer stetig glücklich sein will, muss sich oft ändern."
(Konfuzius)
Gast






BeitragVerfasst am: 06. Mai 2005 12:14    Titel: Antworten mit Zitat

Mittelmächte, nicht Achsenmächte.
Michel



Anmeldungsdatum: 19.12.2004
Beiträge: 90

BeitragVerfasst am: 06. Mai 2005 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt, Achsenmächte ist ein Begriff der sich erst im 2. WK gebildet hat.

Danke für die Verbesserung.

_________________
"Wer stetig glücklich sein will, muss sich oft ändern."
(Konfuzius)
S-Force



Anmeldungsdatum: 05.05.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 06. Mai 2005 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

okay vielen danke das hört sich ja shcon nach was an
gast
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Mai 2005 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

ursache für den kriegseintritt war die wiederaufnahme des uneingeschränkten u-boot-krieges durch deutschland, trotz der drohung amerikas die diplomatischen beziehungen abzubrechen. schon vorher hatten deutsche u-boot das amerikanische Passagierschiff "louisitania" versenkt und später den französischen kanaldampfer "sussex", was große empörung und die amerikanische drohung auslöste.
trotzdem namen die deutschen wie gesagt anfang 1917 den uneingeschränkten u-boot-krieg wieder auf, das heißt, dass sie ihn nicht nach den regeln des kreuzerkrieges führten. außerdem spielte das bekanntwerden des sogenannten zimmermann-telegramms, ein telegramm vom deutschen außenminister zimmermann an den deutschen botschafter in mexico, eine rolle. diese beinhaltete ein angebot an die mexikanische regierung, nach dem sie bei eintritt in den krieg auf seiten der mittelmächte, ihre zuvor an die USA verlorenen gebiete zurückzubekommen (Kalifornien, New Mexiko). außerdem konnte man nach der russischen revolution diesen krieg als kampf der demokratien gegen monarchien darstellen!
also traten sie am 06.04.1917 ein!
als ideologische grundlagen könnte man vielleicht das manifest destiny betrachten, also das amerikanische sendungsbewusstsein! aber im prinzip waren die usa durch den u-boot-krieg, durch ihre eigene drohung, und durch das bedrohliche telegramm gezwungen in den krieg einzutreten, wollten sie ihre eigenen interessen wahren!

hab grad geschi-abi geschrieben!
Gast






BeitragVerfasst am: 09. Mai 2005 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

Was speziell am Fall "Lusitania" natürlich nicht vergessen werden darf, ist die Tatsache, daß dieses Schiff von der britischen Admiralität sowohl als Hilfskreuzer (bewaffnet) wie auch als Frachter zum Transport von Kriegsmaterial verwendet wurde. Am 22. April 1915 erschien in den 50 größten Tageszeitungen der USA eine Anzeige der deutschen Botschaft, die "Ozean-Reisende" ausdrücklich vor der beabsichtigten Reise warnte.
Desweiteren wurde der US-Regierung durch die Dt. Botschaft auch mitgeteilt, daß sich feindliche Kriegsschiffe durch Mitführen von Passagieren nicht vor Angriffen schützen könnten, und deshalb kein Passagier an Bord genommen werden sollte. (Im Krieg stirbt die Wahrheit zuerst.)
S-Force



Anmeldungsdatum: 05.05.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 09. Mai 2005 17:46    Titel: Antworten mit Zitat

Prost
ich denke damit kann ich sehr gut was anfangen,
danke
pfnuesel



Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 120
Wohnort: Zürich

BeitragVerfasst am: 10. Mai 2005 14:00    Titel: Antworten mit Zitat

gast hat Folgendes geschrieben:
als ideologische grundlagen könnte man vielleicht das manifest destiny betrachten, also das amerikanische sendungsbewusstsein!


Da muss ich widersprechen. Die "Manifest destiny" bezog sich ausschliesslich auf den amerikanischen Kontinent. Ausserdem würde das Sendungsbewusstsein über den amerikanischen Kontinent hinaus der Monroe-Doktrin widersprechen.
bab1
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Mai 2005 14:26    Titel: kleine ergänzung: Fall "Lusitania" Antworten mit Zitat

des weiteren fuhr das munitionsbeladene schiff abgedunkelt (wie ein kriegsschiff).
außerdem wird man aufgrund einer reihe späterer ereignisse den verdacht nicht los, daß die usa das schiff als "köder" zur propagandistischen ausschlachtung benötigten um die us-bevölkerung "kriegsbereit" zu machen, was diese vorher nicht war.
marlen
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Jun 2005 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

Gründe:
- Manipulation des Volkes durch Pressezensur
- Nicht Manifest Destiny, sondern: Sozialdarwinismus(Überlegenheit des einen Volkes über das andere)
- Interventionspolitik

zu dem Telegramm D an Mexiko: ist als Grund kritisch zu sehen, da Mexiko nicht wirklich eine Bedrohung darstellen würde. höchstens wg. Monroe-Doktrin und Roosevelts Zusatz.
pfnuesel



Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 120
Wohnort: Zürich

BeitragVerfasst am: 08. Jun 2005 11:38    Titel: Antworten mit Zitat

marlen hat Folgendes geschrieben:

- Nicht Manifest Destiny, sondern: Sozialdarwinismus(Überlegenheit des einen Volkes über das andere)


Was denn? Amerika sozialdarwinistisch? Und deshalb traten sie in den Krieg ein? Hösö?
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuzeit

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge GFS Geschichte 1.Weltkrieg 0 Gast 3433 14. Sep 2018 19:17
Xe1004 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Was bedeutet die Alleinschuldthese 1 Gast 3415 10. Jan 2018 12:34
Chrisostomos Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge zweiter weltkrieg 2 Gast 3681 01. Sep 2017 07:04
Chrisostomos Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Begriff Heimatfront im 1. Weltkrieg berechtigt? 3 Gast 4513 03. Jun 2017 23:36
Chrisostomos Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Welche Rolle hatte der Adel im Mittelalter 1 Vhgv 3459 24. Okt 2016 19:09
Chrisostomos Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Wer hat Schuld am 1. Weltkrieg? 42 mimi 105425 09. Jul 2012 13:41
Karl der Treckerschrauber Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wann war der 2.Weltkrieg zuende und warum? 28 NIK 21967 31. Dez 2010 18:55
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Rolle der Frau im Mittelalter , bestimmt durch die Kirche? 27 Lukrezia 43605 13. Apr 2007 19:20
min Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Great War und 1. Weltkrieg warum 2 Namen 16 Veraleinchen 13737 25. Jan 2007 09:40
Faelivrin Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge 1. Weltkrieg 14 duanthiel 25999 24. Okt 2005 20:44
geschichtefan Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Wer hat Schuld am 1. Weltkrieg? 42 mimi 105425 09. Jul 2012 13:41
Karl der Treckerschrauber Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Rolle der Frau im Mittelalter , bestimmt durch die Kirche? 27 Lukrezia 43605 13. Apr 2007 19:20
min Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge 1. Weltkrieg 14 duanthiel 25999 24. Okt 2005 20:44
geschichtefan Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Totaler Krieg im 2. Weltkrieg 11 Gast 24561 11. Jun 2005 16:25
Nebu Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wann war der 2.Weltkrieg zuende und warum? 28 NIK 21967 31. Dez 2010 18:55
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen