RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Schule im römischen Reich
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Antike
Autor Nachricht
Pit
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Nov 2010 11:45    Titel: Schule im römischen Reich Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Wie war die Schule ausgestattet, womit wurde geschrieben?

Meine Ideen:
Mit Feder und Tinte
andries



Anmeldungsdatum: 20.11.2010
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 20. Nov 2010 12:07    Titel: Leben eines Schülers im alten Rom Antworten mit Zitat

Vielleicht ist die folgende Geschichte, die über den Schultag eines römischen Schülers handelt, hilfreich.

Ich heiße Albinus, bin 13 Jahre alt und wohne in Rom. Wir schreiben das Jahr 200 n. Chr., wie es bei euch heißt. Wir sagen statt dessen 953 Jahre nach Gründung Roms. Ihr wollt von mir wissen, wie mein Tagesablauf aussieht? Na, langweilig, wie sonst, wenn man in die Schule geht? Ich kenne niemanden, der die Schule gern besucht. Ihr wollt es trotzdem genau wissen?
Bei Tagesanbruch wache ich auf. Dann rufe ich sofort den Sklaven, der auf mich aufpaßt und den wir Pädagogen nen¬nen. Ich befehle ihm das Fenster zu öffnen. Er tut das sofort. Ich richte mich auf und setze mich an den Bettrand. Ich bitte um Socken und Schuhe, denn es ist kalt. Wenn ich die Schuhe anhabe, bekomme ich ein sauberes Handtuch ge¬bracht. Man gibt mir Wasser in einem Topf für meine Morgentoilette. Ich gieße mir Wasser über die Hände, über das Gesicht und in den Mund. Ich reibe mir die Zähne und das Zahnfleisch. Nach dem Waschen und Abtrocknen ziehe ich mein Nachthemd aus. Ich nehme mir einen Leibrock und ziehe einen Gürtel um. Dann parfümiere ich den Kopf, schließlich will ich angenehm riechen. Danach kämme ich mich. Jetzt schlinge ich ein Halstuch um den Hals und binde meinen weißen Umhang darüber fest. Mit meinem Pädagogen und mit meiner Amme verlasse ich mein Schlaf¬zimmer. Ich gehe zu Papa und Mama und umarme sie.
Dann suche ich meinen Griffel und meine Wachstäfelchen und gebe alles dem Sklaven. Jetzt mache ich mich auf den Weg. Mein Pädagoge läuft hinter mir her. Ihr fragt, ob ich morgens nichts frühstücke? Zu Hause essse ich natürlich nichts. Auf dem Schulweg komme ich an einem Bäckerladen vorbei. Mein Sklave kauft mir dort, was ich gerne essen möchte: ein Gebäckstück. Ich esse unterwegs beim Weitergehen. Viele Kinder sind jetzt unterwegs.
Drüben ist die Elementarschule. Das ist eine ziemlich häßliche Bude. Die Jungen, die dort hingehen, sind arm. Die El¬tern können dem Lehrer nur wenig bezahlen. Der Lehrer sieht ärmlich aus. Er ist ein freigelassener Sklave und be¬handelt die Kinder sehr streng. In meiner Schule, der Grammatikschule, da ist der Lehrer auch nicht gerade nachsich¬tig. Wenn ich einen Fehler mache, muss ich die Finger auf den Tisch legen, und der Lehrer schlägt mit der Rute, also einem Stock, darauf. Das tut weh. Aber in der Elementarschule werden die Jungen, wenn sie nicht gut gelernt haben, auf das nackte Gesäß geschlagen. Und dabei müssen die anderen Schüler alle mithelfen.
In der Elementarschule da drüben lernen die bloß die Buchstaben, dann lesen sie, und zum Schluss üben sie auch Schreiben in unserer Muttersprache Lateinisch. Sie müssen da auch so blödsinnige Dinge machen wie Rechnen. Das machen sie mit den Fingern. Naja, das werden ja später auch mal Handwerker und Händler, die müssen ja rechnen können. Ich habe die Elementarschule nie besucht. Das Schreiben und Lesen lernte ich bei meinem Privatlehrer, der mich in Griechisch und Lateinisch lesen und schreiben lehrte. Bei uns an der Grammatikschule Rechnen wir nicht, wir haben dafür Geometrie.
Jetzt kommen mir meine Kameraden entgegen. Ich begrüße sie und sie erwidern meinen Gruß. Unsere Schule ist eine schöne kleine Halle, nicht so eine stinkende Bude wie bei den Elementarschülern. Ich komme zur Treppe und steige sehr ruhig, wie es sich gebührt, hinauf. Glaubt bloß nicht, dass ich das immer so mache. Am liebsten renne ich hinauf. nachher muss ich sowieso die ganze Zeit still sitzen. In der Vorhalle lege ich meinen Umhang ab.
Unsere Halle ist sauber und mit Wandmalereien verziert. Ich gehe zu meinem Lehrer und sage: "Ich grüße Euch, mein Lehrer!" Er grüßt zurück. Unser "grammaticus", wie der Lehrer heißt, ist in einen weißen Mantel gehüllt. Er wird von den Eltern bezahlt.
Jetzt reicht mir mein Sklave die Täfelchen, den Griffel und Lineal. Ich sage: "Grüß euch, Kameraden, macht mir Platz auf meiner Bank und meinem Schemel. Rückt ein wenig! Das ist mein Platz". Es macht Spaß, sich vor dem Unterricht noch ein bisschen zu zanken, weil es dann sowieso gleich ganz still sein muss. Ich muss heute zuerst abschreiben. Der Text ist griechisch. Dann korrigiert der Grammatikus. Jetzt müssen wir alle der Reihe nach vorlesen. Wir sehen uns
die einzelnen Wörter an und überlegen, wie man sie konjugiert oder dekliniert. Wir sprechen auch darüber, was sie bedeuten. Zuletzt reden wir darüber, was im Text steht, was wir daraus lernen können. Das geschieht alles in griechischer Sprache. Danach ist lateinisch dran. Jetzt schreiben wir einen lateinischen Text, korrigieren ihn und re¬den schließlich darüber. Manche Passagen müssen wir auch gemeinsam auswendig lernen. Inzwischen ist es Mittag geworden. Ich frage den Lehrer, ob ich nach Hause gehen darf, um zu essen. Er lässt mich gehen.
Auf dem Heimweg sehe ich die Schüler der Rhetorikschule. Dort werde ich später auch hingehen, wenn ich 17 Jahre alt bin. Die haben nur am Vormittag Unterricht. Sie lernen dort, wie man eine kluge Rede schreibt und anschließend hält. Erst schauen sie sich an, wie das die großen Redner der Vergangenheit gemacht haben. Dann versuchen sie es selbst. Wir lernen das in unserer Schule auch schon, aber nicht so ausführlich.
Ich gehe mit meinem Sklaven nach Hause zurück. Erst ziehe ich mich um. Dann esse ich Weißbrot, Oliven, Käse, trockene Feigen und Nüsse. Dann trinke ich frisches Wasser. Anschließend gehe ich wieder in die Schule. Der Lehrer sagt: "An die Arbeit!" Er hat eine Lektion für mich ausgesucht, die ich mir vornehmen soll. Ich habe euch ja gesagt, es ist langweilig in der Schule! Nach Unterrichtsschluss gehe ich ins Badehaus. Mein Diener begleitet mich wieder. Mit den Klassenkameraden gemeinsam zu baden, das macht wenigstens Spaß.
Ihr fragt nach den Mädchen? Ja, bei uns gehen auch Mädchen in die Schule. Bei den Elementarschulen ist das nicht so. Da gehen nur Jungen hin. Und bei den Rhetorikschulen gibt es auch keine Mädchen. Aber in unserer Schule, wo die Kinder der reichen Leute unterrichtet werden, da lernen auch die Mädchen schreiben und lesen.


(durch A.K. veränderte Textvorlage aus: Worm, H.-L.: Albinus erzählt seinen Tagesablauf. Das römische Schulwesen, in: Geschichte lernen, Heft 45 (1995), S. 44ff.)
Commander Help
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Nov 2010 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

Na das ist ja mal eine Fülle an Infos. Augenzwinkern
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Antike

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Schlechter geschichts Unterricht in der Schule 1 NapoleonBonaparte 612 17. Aug 2017 13:41
MarieCurie Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge War das ägyptische Reich der Antike eine Seemacht? 2 oberhaenslir 3992 04. Jan 2014 04:16
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ursachen für das Dritte Reich 4 Luve 3865 15. Dez 2013 07:28
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ärzte im dritten Reich- Täter oder Opfer? 4 twins 3699 01. Dez 2013 14:56
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Verbot von Organisationen im Dritten Reich 1 Ice-T 2848 26. Nov 2012 17:43
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Sklaven im Römischen Reich....... 21 free_prisoner 63542 30. Dez 2010 17:18
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Schule und Erziehung im NS-Staat 16 Hasal 9464 27. Dez 2005 11:41
Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge das roemische reich 15 fullmoongirl 17112 19. Sep 2011 22:43
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge facharbeit in Geschichte" 10 Beeny 30509 20. Feb 2011 19:35
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Monumentalismus 10 Alex 7104 30. März 2006 14:04
geschichtskenner Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Sklaven im Römischen Reich....... 21 free_prisoner 63542 30. Dez 2010 17:18
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge facharbeit in Geschichte" 10 Beeny 30509 20. Feb 2011 19:35
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge das roemische reich 15 fullmoongirl 17112 19. Sep 2011 22:43
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Verbreitung des Christentums im Römischen Reich 3 beakristin 14393 15. März 2007 22:12
MI Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Spezialgebiet für die Matura 5 Verena 10613 19. März 2010 10:50
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen