RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Monumentalismus
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuzeit
Autor Nachricht
Alex
Gast





BeitragVerfasst am: 20. März 2006 18:25    Titel: Monumentalismus Antworten mit Zitat

Hallo.
Hat jemand eine Ahnung was, im Bezug auf den Nationalsozialismus und genauer auf die Kunst in diesem mit der Aussage: ,,Die Kunst war von einem brutalen Monumentalismus ... !'' gemeint ist?
Ich kann mir darunter nicht wirklich was vorstellen.
Bin im Übrigen für jede Hilfe in diese Richtung dankbar.
mfg. Alex
Heiliger Ulrich



Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 20. März 2006 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

schau dir die dimensionierung des reichsparteitagsgeländes die umbau- planungen für die stadt linz an ... dann weisst, was da mit "monumentalismus" gemeint is ...
_________________
-extra bavariae non est vitam, et sic, non est itam-

Der Lehrer ist die Krone der Schöpfung
Alex
Gast





BeitragVerfasst am: 20. März 2006 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Erklärung. So in der Art hab ich mir das auch gedacht.
mfg. Alex
MacHarms



Anmeldungsdatum: 11.11.2004
Beiträge: 622
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 21. März 2006 09:27    Titel: Monumentalismus im Dritten Reich Antworten mit Zitat

Unter "Monumentalismus" würde ich auch die Filme von Leni Riefenstahl einordnen:

www.leni-riefenstahl.de


Gruß von der Waterkant,

Peter
Alex
Gast





BeitragVerfasst am: 23. März 2006 20:33    Titel: Antworten mit Zitat

Ist der Film so dokumentationsmaßig oder ist das was anderes? Hab davon nämlich noch nix gehört. Ist der so dass man ihn vielleicht für einen Vortrag in ner 9.Klasse zeigen kann oder ist der dafür eher ungeeignet?
mfg. Alex
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 23. März 2006 21:52    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, die Filme von Leni Riefenstahl sind Filme aus der Nazizeit seit Kriegsende oft als Nazipropaganda angesehen - deswegen hast du wahrscheinlich auch nichts von ihnen gehört.

Ich weiß nicht, ob sie etwas für einen Vortrag in der 9 taugen, aber wenn du kleine Ausschnitte zeigst (sofern du die Filme bekommst - aber vielleicht hat ja auch die Schule davon Ausschnitte?) können sie deinen Vortrag bestimmt unterstützen.

Gruß
MI

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
Heiliger Ulrich



Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 29. März 2006 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

also ... des halt ich für ein gerücht, dass ne schule über die filme verfügt ... die filme sind normalerweise bestenfalls in der medienstelle des landkreises erhältlich ... und dürfen auch nur gezeigt werden, wenn begleitend information und diskussion dazu statt finden ... ansonsten liegen diese filme im giftschränkchen ... und da liegen sie gut ... wenngleich man sagen muss, dass die inszenierungen schon genial sind, beispielsweise beim reichsparteitagsfilm von nürnberg ... wagners götterdämmerung, während der führer durch die wolken mit dem flugzeug einschwebt ...

ich würde generell eher bei den kunstwerken als solchen bleiben, architektur und bildhauerei ... das is thema genug für ein referat beispielsweise

_________________
-extra bavariae non est vitam, et sic, non est itam-

Der Lehrer ist die Krone der Schöpfung
MacHarms



Anmeldungsdatum: 11.11.2004
Beiträge: 622
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 30. März 2006 08:27    Titel: Triumph des Willens Antworten mit Zitat

Wer über den o.g. Leni-Riefenstahl-Film lesen möchte, der kann das bei

http://de.wikipedia.org/wiki/Triumph_des_Willens

und wer den Film auch sehen möchte, der klickt dann dort auf

Triumph des Willens bei Google Video

Hierzu ein Trick, der zumindest bei meinem eMac funktioniert: Wenn bei der Filmvorführung das Bild verschwindet - Ton hört man noch - auf esc klicken (schwarzer Bildschirm ganz am Anfang ist normal).


Gruß von der Waterkant,

Peter
Chlodwig



Anmeldungsdatum: 11.08.2005
Beiträge: 41
Wohnort: Münster

BeitragVerfasst am: 30. März 2006 10:30    Titel: Gladiator Antworten mit Zitat

Deinem Google-Link konnte man entnehmen, dass 'Triumph des Willens' die Filmbranche und bestimmte Filme beeinflusst hat.
Was mir dazu noch einfällt, da ich mal eine Hausarbeit darüber geschrieben habe, ist der Film 'Gladiator'. Herr Scott zitiert nämlich beinahe 1:1 Riefenstahls Film und zwar wenn Commodus in Rom einfährt.

Überhaupt geizt Scott nicht damit, Dinge der Nazizeit und auch aus Napoleonischer Zeit zu zitieren; z.B. sind die Praetorianer schwarz dargestellt, damit sie an die SS erinnern usw.

Grüße
MacHarms



Anmeldungsdatum: 11.11.2004
Beiträge: 622
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 30. März 2006 12:46    Titel: Re: Gladiator Antworten mit Zitat

Chlodwig hat Folgendes geschrieben:
Deinem Google-Link konnte man entnehmen, dass 'Triumph des Willens' die Filmbranche und bestimmte Filme beeinflusst hat.


Richtig! Gemeint ist aber wohl der Wikipedia-Link.
Ausführlich wird dazu berichtet in der englischen Version

http://en.wikipedia.org/wiki/Triumph_of_the_Will
insbesondere unter Influences and legacy, mit mehreren Bildbeispielen.


Gruß von der Waterkant,

Peter
geschichtskenner
Gast





BeitragVerfasst am: 30. März 2006 14:04    Titel: Antworten mit Zitat

letztendlich ist mit dem monumentalismus doch die ganze kunst der propaganda seitens der nazis gemeint...
hilfreich wäre es jetzt sich infos über göbbels, den propaganda minister anzuschauen und dessen "reformen" bezüglich der kunst anzuschauen
tip: grundsätzlich waren die nazis gegen alles und jeden der kunst machte, jedoch nicht arischer herkunft war, gleiches gilt für autoren etc.
frage: konnten die nazis dann viel kunst haben?
antwort: ja, indem sie diesbezüglich ihre konstruktionen gewisser bauwerke hervorhoben und ihre ideologien verbreiteten...
in diesem sinne
der geschichtskenner
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuzeit