RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Weimarer Verfassung?
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuzeit
Autor Nachricht
gülüm



Anmeldungsdatum: 15.10.2008
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 17. Okt 2008 16:59    Titel: Weimarer Verfassung? Antworten mit Zitat

Nennen Sie die zentralen Bestimmungen der Weimarer Republik?

und

Erschwerte der Versailer Frieden den wirtschftlichen und politischen Neubeginn in der Weimarer Republik ?
Begründen Sie ihre Meinung



diese zwei fragen kann ich garnicht

unglücklich
Alienx



Anmeldungsdatum: 19.09.2008
Beiträge: 20
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 17. Okt 2008 19:29    Titel: Re: Weimarer Verfassung? Antworten mit Zitat

gülüm hat Folgendes geschrieben:

diese zwei fragen kann ich garnicht


Hast du dich schonmal selber umgeschaut? Denn : Google ist dein Freund und findet dazu ne ganze Menge Stoff.

Aber man will ja mal nicht so sein. Zu deinen Fragen - auch wenn es ganz und gar nicht mein Spezialgebiet ist :

gülüm hat Folgendes geschrieben:
Nennen Sie die zentralen Bestimmungen der Weimarer Republik


Entgültige Auflösung des Kaiserreichs, eine Verfassung, um die Demokratie in Deutschland zu sichern. Die WV war die erste demokratische Verfassung in Deutschland. Ich denke, das ist das wichtigste in Hinblick darauf.

gülüm hat Folgendes geschrieben:

Erschwerte der Versailer Frieden den wirtschftlichen und politischen Neubeginn in der Weimarer Republik ?


Wo wir in der Nachkriegszeit wären. Der Versailler Friedensvertrag war mehr oder weniger etwas, was man Deutschland aufgezwungen hatte und das nicht einmal einheitlich befürwortet wurde. Jedenfalls wurde Deutschland zu hohen Reparationszahlungen verpflichtet, musste außerdem Vieh, Maschinen, Schiffe und andere Güter abtreten. Das Heer musste auf 100 000 Mann verkleinert werden, Deutschland musste seine Kolonien abtreten, sowie zuvor erobertes Kriegsgebiet und seine Marine-Flotte.

Rückschritte wird es insoweit sicher gegeben habe. Allerdings näherte sich Deutschland bereits relativ früh wieder dem Erzfeind Frankreich und der Sowjetunion an. Man vereinbarte, sich gegenseitig in wirtschaftlicher Hinsicht zu fördern, was auch größtenteils gelang. Dadurch wurde unter anderem der Weg für Hitler und co. im zweiten Weltkrieg bereitet, da es Deutschland wirtschaftlich zu dieser Zeit trotz des ersten Krieges wieder relativ schnell relativ gut ging.

MfG Alienx

_________________
Johnny Cash | AvP Forum | Alienx

http://www.avpfight.de/sig.gif
borthi



Anmeldungsdatum: 23.09.2008
Beiträge: 71
Wohnort: borth

BeitragVerfasst am: 18. Okt 2008 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

Erstmal sagt man Hallo gülüm, Haue / Kloppe / Schläge
Wie Alienx schon sagt, googeln oder wikipedia, findest du haufenweise
stichworte.
Aber dann hätten wir hier ja nix mehr zu tun LOL Hammer

Zu Frage 2: (solche Fragen können auch nur Lehrer stellen)

Kürzeste Antwort:
Na klar!!!

Längere Begründung:
1. Der Kriegsschuldartikel 231
(nicht wörtlich) Dtschl. bekommt die alleinige Kriegsschuld und ist somit für alle Verluste und Schäden die die Alliierten erlitten haben verantwortlich und zum Schadensersatz verdonnert.

Wenn soetwas einen Neuanfang nicht erschwert was denn dann?

2. folgende Gebiete mussten abgetreten werden:
Elsass und Lothringen--Frankreich
Westpreussen, Posen, teile Ostpreussens, teile Niederschlesiens --an Polen
Grenzgebiete knabberten Tschechoslowakei und Belgien ab,
Kamerun an Frankreich,
kiautschou, die Marianen- und Karolinen Inseln an Japan,
Nordschleswig an Dänemark,
das Saargebiet, Danzig und Memeln werden vom Völkerbund kontrolliert,sowie alle anderen deutschen Kolonien und
das Rheinland wird besetzt.
Somit istt deine Schwerindustrie(Rheinruhr-Region und Schlesien), sowie deine Hauptkohlevorkommen Ruhrgebiet und Saarland schon mal fort.

Dann gibts du noch den großteil deiner Handelsflotte ab,
begünstigst die Sieger bei allen Exportgeschäften, (die haben nämlich das erstkaufsrecht und können die Preise die sie Zahlen selbst festsetzen),
und gibst darüber hinaus noch 12 prozent deiner jahrlichen Ausfuhr an die Sieger für Nöppes.

Damit nicht genug, fordern die Alliierten 20 Milliarden GOLDMARK(nicht zu verwechseln mit der Reichsmark) entspricht 7.000.000 Kilobarren Gold, für alles das was deine "dicke Berta" kaputtgeschossen hat, bis 1921.

Das schafft so ein gebeutelter Staat natürlich nicht.
Ergo wurde Anfang 1920 festgestellt, das D. mit seinen Zahlungen im Rückstand ist.

Also wurde beschlossen,(ohne dein Mitsprachrecht, versteht sich),das D.nun 270 mrd. Goldmark(wieviel Barren das sind musst du selber ausrechnen, bin hier nicht im Matheforum), in 42 Jahresratenzuzahlen hat.
(Wir erinnern uns: vorher 20 mrd.)

Im Mai 21 forderten die Sieger dann 47.000.000 Kilo Gold und 26 Prozent
des Wertes der jährl. Ausfuhr.

Um das alles überhaupt noch irgendwie auf die Reihe zukriegen, fängst du an Geld zu drucken (was aber gar nicht an Gegenwert irgendwo vorhanden ist), also bekommst du die schönste Inflationdie du dir verstellen kannst. Anstatt jetzt aber aufzuhören, druckst du immer weitere
bunte Papierchen, mit immer mehr Nullen darauf.
So schaffst du zu Spitzen Zeiten eine MONATLICHE Inflationsrate von
40.000 Prozent (Heute etwa 2-3% jährl.)
Grundnahrungsmittel verteuern sich wöchentl. um das 4-fache.
Noch ein kleines Beispiel:
Vor dem Krieg kostete ein US-Dollar so etwa 4,20 Mark
1923 kostete 1 US-Dollar 4.200.000.000.000 Mark(müssten Billionen sein, wenn ich mich nicht verzählt hab)

...und nun versuch mal zu regieren....

zur 1.Frage:
Erstmals parlamemtarische Demokratie,
liberale und soziale Grundrechte,
Wahlrecht,
Volksentscheid,
Volksbegehren,(heisst in etwa; du darfst demonstrieren)

Reichsinnenminster Preuß stellte das etwa so zusammen, das nun erstmals die Staatsgewalt beim Volke läge.

Hoffe du kannst damit was anfangen Thumbs up!
Grüsse borthi
gülüm



Anmeldungsdatum: 15.10.2008
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 18. Okt 2008 21:18    Titel: Antworten mit Zitat

Es tut mir aufrechtig leid bitte um verzeichung na klar man sagt zuerst hallo unglücklich


Hallo borthi hallo Alienx an alle hallo
( tut mir leid)


vieln dank für eure hilfe ich habe in wikipedia und google geguckt aber manchmal steht da voll kompliziert, deswegen wollte die profis fragen, weil ich nicht weiter gekommen bin unglücklich

vielen vielen vielen dank
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 18. Okt 2008 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

... deswegen schau auch mal in der Boardsuche (www.geschichteboard.de/search.php) - das Thema hatten wir schon mehrmals! Vielleicht findest du da schönere Erklärungen.

Gruß
MI

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
borthi



Anmeldungsdatum: 23.09.2008
Beiträge: 71
Wohnort: borth

BeitragVerfasst am: 19. Okt 2008 11:04    Titel: Antworten mit Zitat

hallo gülüm
war nicht so böse gemeint.(Ehrlich)

wir sind immer wieder gerne hilfsbereit und hoffen du kommst jetzt
ein wenig klar.(Auch ehrlich) Augenzwinkern

grübelnd HI,MI, wieso ist mein Beitrag nicht schön grübelnd

Thumbs up!
grüsse borthi
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 19. Okt 2008 12:15    Titel: Antworten mit Zitat

borthi hat Folgendes geschrieben:
grübelnd HI,MI, wieso ist mein Beitrag nicht schön grübelnd


Das meine ich nicht. Es war lediglich als Tipp gemeint, dass man beim nächsten Mal ruhig die Boardsuche benutzen könnte, denn viele der Dinge (insbesondere zum VV) sind schon zigmal behandelt worden. Dann kann man sich diese durchlesen und später genauere Fragen stellen smile .

Gruß
MI

EDIT: Allerdings fehlt bei deinem Hinweis auf die Inflation die Tatsache der Ruhrpottbesetzung. DAS war der Grund, warum Deutschland Geld brauchte: Dort durfte keiner arbeiten, aber die Menchen brauchten Geld. Der Ruhrkampf kostete.
Die Alliierten waren den Deutschen bei den Zahlungen ja sogar entgegengekommen (das sie dennoch zu hoch lagen, ist natürlich richtig).

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
borthi



Anmeldungsdatum: 23.09.2008
Beiträge: 71
Wohnort: borth

BeitragVerfasst am: 19. Okt 2008 14:34    Titel: Antworten mit Zitat

HI,MI
...Ruhrpott weg, steht bei den Gebietsabtretungen, Kohlevorkommen und Schwerindustrie weg...ect.

..mit entgegen kommen meinst du doch nicht etwa,
die Zahlungen von 20 mrd. Goldmark in 3 Jahren,
auf 270 mrd. in 42 Jahren " zu mildern".


Gut, zum Schluß blieben noch was an die 130 mrd. übrig,
dank Stresemann
der unermüdlich weiter verhandelte, um den Vertrag zu lockern.

Das mit den schöneren Beiträgen war auch von mir nicht so gemeint Thumbs up!

grüsse borthi
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 19. Okt 2008 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

Woher hast du deine Zahlen grübelnd - ich kenne nur andere, nach denen 21 entgültig die Höhe festgelegt wurde und hinterher nur noch verringert (Young) wurde - oder nicht neu festgelegt (Dawes, siehe bsp. dhm).

Ich meinte aber insgesamt folgendes (um Missverständnissen vorzubeugen Augenzwinkern smile ):
Der Ruhrpott war ja nicht an die Alliierten abgetreten - er gehörte ja noch zu Deutschland (auch die Produktion!). Das heißt: Der Ruhrpott war kein Gebietsverlust.
Anfang 23 waren die Deutschen aber nun mit ihren Reparationszahlungen im Rückstand (wen wundert's) - obwohl die Alliierten schon 22 die Geldzahlungen in Naturalienzahlungen erlaubt hatten (das "Entgegenkommen" - wobei ich da gerade nicht sicher bin, wo ich das her habe). Also wandert Frankreich ins Ruhrgebiet ein - die Deutschen können dort nicht mehr produzieren und müssen aber die Menschen dort ernähren --> Ruhrkampf und Inflation.

Gruß smile
MI

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
borthi



Anmeldungsdatum: 23.09.2008
Beiträge: 71
Wohnort: borth

BeitragVerfasst am: 20. Okt 2008 00:15    Titel: Antworten mit Zitat

Nabend MI,oder besser moin,
aaalso, woher hab ich meine Zahlen:
einmal treibe ich mich ausser im i-net in diversen Bücherreien
( Wesel,Dinslaken und Moers) herum,
(altmodisch ich weiß).Ich nehm die sogar mit nach Hause und lese die, manchmal kommt es vor das ich mir sogar handschriftliche Notizen mach, auf richtigem Papier Big Laugh . das hefte ich dann geordnet nach Kategorien ab.
Leider schreibe ich mir nie auf aus welchem Buch von welchem Autor dies oder jenes ist.(vielleicht sollte ich das mal machen)
grübelnd
2. klicke ich gerne bei wiki herum
(und nutze dort wiederum die referenzen für die Bücherrei.),weil wiki nur stichpunkte und kurze referate liefert. Ausführlich genug ist das nicht, aber für schnelle antworten reichts schon.

Nun zum Pott:
Die Franzosen wanderten nicht ein, das hört sich bischen zu friedlich an.
Die haben den Pott mit Militär besetzt.
Am 11. Jan. 1923.
Daraufhin kam es zum passivem Widerstand, soll heißen zum Generalstreik, alle Räder standen still. Davon profitierten nun weder Sieger noch Besiegte.
Das Zahlen in Naturalien und Ceralien, führte schliesslich zum Hunger in der eigenen Bevölkerung. (Steckrübenwinter ect.)

Vielleicht können wir uns so einigen:
1919 wurde im Versailler Vertrag eine höhe von 20mrd. Goldmark bis April 1921 gefordert.
1920, als Deutschesland in Verzug war, wurde auf der Konferenz in
Boulogne 270mrd.GM in 42 Jahresraten gefordert.
Jan.21 in Paris 226mrd in 42 Raten
April 21 in London 132 mrd in 66 Jahresraten
1924 ( jetzt kommte dein DAWES-Plan) wieder in Paris 5,4mrd bis 1928, und fort an jährlich 2,5mrd.
1929 ( nun kommt der YOUNG- Plan ) mit 112mrd. in 59 raten.

Ob das nun Milderungen bei der katastrophalen Lage im Reich waren, lassen wir mal beiseite. Und wohin es schliesslich führte wissen wir auch.

Sicher kennst du auch den Ausspruch: "...das ist kein Frieden, sondern ein Waffenstillstand für 20 Jahre..." ( wie Recht der Mann hatte!)
So in etwa einverstanden? Prost

Übrigens, gülüm lacht sich bestimmt kaputt über die Lawine die er hier losgetreten hat LOL Hammer

grüsse borthi
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 20. Okt 2008 20:46    Titel: Antworten mit Zitat

borthi hat Folgendes geschrieben:
Nabend MI,oder besser moin,
aaalso, woher hab ich meine Zahlen:
einmal treibe ich mich ausser im i-net in diversen Bücherreien
( Wesel,Dinslaken und Moers) herum,
(altmodisch ich weiß).[...]

Ob du's glaubst oder nicht, aber so ähnlich mache ich das wohl auch Augenzwinkern .

Zitat:

Nun zum Pott:
Die Franzosen wanderten nicht ein, das hört sich bischen zu friedlich an.
Die haben den Pott mit Militär besetzt.

Natürlich - das war ein gewollter Euphemismus Augenzwinkern . Ich benutze gerne solche Euphemismen und bedenke nicht immer, dass so etwas im Internet nicht unbedingt immer richtig verstanden wird/werden kann.

Zitat:

Vielleicht können wir uns so einigen:
1919 wurde im Versailler Vertrag eine höhe von 20mrd. Goldmark bis April 1921 gefordert.
1920, als Deutschesland in Verzug war, wurde auf der Konferenz in
Boulogne 270mrd.GM in 42 Jahresraten gefordert.
Jan.21 in Paris 226mrd in 42 Raten
April 21 in London 132 mrd in 66 Jahresraten
1924 ( jetzt kommte dein DAWES-Plan) wieder in Paris 5,4mrd bis 1928, und fort an jährlich 2,5mrd.
1929 ( nun kommt der YOUNG- Plan ) mit 112mrd. in 59 raten.

Nicht ganz:
1919 wurde in der Tat eine VORLÄUFIGE Reparationshöhe von 20Mrd Goldmark gefordert:
Versailler Vertrag hat Folgendes geschrieben:

Artikel 233
Die Höhe der erwähnten Schäden, deren Wiedergutmachung von Deutschland geschuldet wird, wird von einer interalliierten Kommission festgestellt werden. Die Kommission erhält die Bezeichnung Wiedergutmachungskommission ...
Die Beschlüsse dieser Kommission über die Höhe der obenbezeichneten Schäden sollen spätestens am 1. Mai 1921 aufgesetzt und der deutschen Regierung als Gesamtbetrag ihrer Verpflichtungen mitgeteilt werden.
Die Kommission wird gleichzeitig einen Zahlungsplan aufstellen; sie wird dabei die Fristen und die Art und Weise für die Ablösung der Gesamtschuld durch Deutschland innerhalb eines Zeitraumes von dreißig Jahren vorsehen, der mit dem 1. Mai 1921 beginnt ...

Artikel 235
Damit die alliierten und assoziierten Mächte schon jetzt den Wiederaufbau ihres industriellen und wirtschaftlichen Lebens in Angriff nehmen können, zahlt Deutschland vor Feststellung der endgültigen Höhe ihrer Ersatzansprüche während der Jahre 1919 und 1920 und in den ersten vier Monaten des Jahres 1921 den Gegenwert von 20 Milliarden (zwanzig Milliarden) Mark Gold in Anrechnung auf die obigen Forderungen ...


Das hat aber (wie du siehst) nichts mit der tatsächlichen Höhe zu tun - die soll erst noch festgelegt werden. Hier geht's nur schon mal um erstes Geld, damit die Alliierten arbeiten können.

Jetzt kommst du mit Bologna und Paris. Ich muss gestehen, die Zahlen waren mir bisher unbekannt - aber hier handelt es sich in beiden Fällen nur um Forderungen, die nur von den Alliierten getätigt worden sind. Es handelt sich also meiner Einschätzung nach mehr um erste Forderungen, um mal ein bisschen auszutarieren, was so möglich ist - die tatsächliche Höhe wurde dann ja erst ab London festgelegt (klar: die vorherigen Forderungen hatten politische Auswirkungen, das steht außer Frage). Aber: Das ist alles noch vor dem Ruhrkampf und der Hyperinflation, bis zu der also das "Entgegenkommen" schon passiert ist.

Dennoch: Es ist nach den ersten Forderungen ganz langsam ein Entgegenkommen zu sehen - keine "Milderung" für Deutschland, da würde ich dir folgen, aber dennoch ein Entgegenkommen seitens der Alliierten (das das notwendig war, weil schon diese Forderungen nicht erfüllbar sind, steht auf einem anderen Blatt).

Im Grunde genommen bedeutet dies aber, dass unsere unterschiedlichen Zahlen und deren Wahrnehmung mehr oder weniger auf unsere unterschiedliche Interpretation des Verlaufs der Verhandlungen beruhen - nicht auf wirklich unterschiedlichen Fakten. Also danke für deine Klarstellung! smile

borthi hat Folgendes geschrieben:
Sicher kennst du auch den Ausspruch:


Natürlich kenne ich den von dir getätigten Ausspruch (von Foch) - wobei der meines Wissens nach ja darauf abzielte, dass man Deutschland doch bitteschön NOCH mehr strafen sollte... (er behielt also Recht aus den falschen Gründen Augenzwinkern ).

borthi hat Folgendes geschrieben:

Übrigens, gülüm lacht sich bestimmt kaputt über die Lawine die er hier losgetreten hat LOL Hammer

Ich hoffe ja eher, dass er mitliest und mitlernt - darum geht es ja in unserer Diskussion - und darum geht es ja auf diesem Forum: Fakten und Interpretationen im Gespräch präzise herausarbeiten, sodass hinterher jedem geholfen werden kann! smile

Gruß
MI

PS: Leider habe ich zur Zeit kein Internet zu hause und kann z.Z. nicht häufiger vorbeischauen, obwohl solche Diskussionen mir immer wieder Spaß machen!

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
borthi



Anmeldungsdatum: 23.09.2008
Beiträge: 71
Wohnort: borth

BeitragVerfasst am: 20. Okt 2008 22:50    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Also danke für deine Klarstellung!


HI,MI
nicht dafür du. Immer wieder gerne.

Das es Foch war, wusste ich nicht mehr, hatte Wilson in verdacht, und auch wieder anders interpretiert.
So unterschiedlich kann man das auslegen wenn man die Männer vertauscht.
Klar Foch war ein Hardliner, (franz Grenze an den Rhein und so weiter)Wilson wohl eher gemäßigter.
Ich verstand diesen Satz(ohne mich näher damit beschäftigt zu haben)
eher als kopfschütteln über die hohen forderungen. Und daraus folgernd, das Dtschl. sich irgendwann milit. dagegen wehren würde, was ja dann auch geschah.
Man lernt eben immer wieder dazu.
Thumbs up!

Mit dem entgegenkommen bin ich zwar immer noch nicht ganz einverstanden, aber da können wir wohl noch lange zanken.

Für mich wäre ein klares entgegenkommen gewesen, die Zahlungen zu stunden.

Gerade als es mit der Hyperinflation so richtig abging.

Im gegenteil, die Allies warfen Dtschl. sogar noch vor das mit absicht in die höhe zutreiben( naja, jedenfalls unternahm die regierung keine allzu ernsten versuche die inflation zu stoppen)(zwinker)(wenn du verstehst worauf ich hinaus will)

so etwa ".. wenn die 20.000.000.000 wollen dann drucke ich denen so einen Schein mit 10 nullen.)


Schlußendlich können wir alle froh sein, das es dann beim zweiten Versuch der Siegermächte, besser lief Prost
Stimmst du mir da zu?

grüsse borthi
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 21. Okt 2008 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

borthi hat Folgendes geschrieben:

Ich verstand diesen Satz(ohne mich näher damit beschäftigt zu haben)
eher als kopfschütteln über die hohen forderungen. Und daraus folgernd, das Dtschl. sich irgendwann milit. dagegen wehren würde, was ja dann auch geschah.
Man lernt eben immer wieder dazu.
Thumbs up!

=Sinn des Forums Big Laugh .
Früher habe ich den Satz wie du aufgefasst, aber letztens las ich halt, dass er von Foch war und anders gemeint war.

Aber wie ich gerade feststelle, als ich noch mal was über Foch nachlesen wollte, hat auch Lenin einen ähnlichen Satz getätigt, der dann zu verstehen ist, wie du (und früher ich) ihn ausgelegt haben.

borthi hat Folgendes geschrieben:

Schlußendlich können wir alle froh sein, das es dann beim zweiten Versuch der Siegermächte, besser lief Prost
Stimmst du mir da zu?


Zumindest die Entwicklung war auf Entspannung der politischen Verhältnisse ausgelegt. Und man kann auch sagen, dass die Politik mit und nach dem Potsdamer Abkommen vom gegenwärtigen Zeitpunkt aus betrachtet auf jeden Fall BESSER sind, als nach WWI. Aber ich bin nicht ganz sicher - vielleicht hätte es auch anders kommen können, wenn andere Köpfe diese Abkommen interpretiert hätten und die Blockkämpfe nicht zur selben Zeit begonnen hätten...

Aber grundsätzlich stimme ich dir zu. An anderer Stelle können wir später ja mal grundsätzlich über das Potsdamer Abkommen diskutieren Augenzwinkern .

Gruß
MI

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
gülüm



Anmeldungsdatum: 15.10.2008
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 23. Okt 2008 11:30    Titel: Antworten mit Zitat

kaputt lachen tue ich nicht nur lächeln Big Laugh sage ich mal borthi smile
vielen vielen vielen dank für eure hilfen ich war im krankenhaus deshalb
borthi



Anmeldungsdatum: 23.09.2008
Beiträge: 71
Wohnort: borth

BeitragVerfasst am: 23. Okt 2008 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

hallo gülüm,
war auch mehr scherzhaft gemeint.
gute besserung! hoffentlich nichts schlimmes.

Thumbs up!
grüsse borthi
gülüm



Anmeldungsdatum: 15.10.2008
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 26. Okt 2008 20:58    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, nur ein magendarmgeschwür, ernähre mich nur mit medikamenten smile vielen dank.

grüsse
gülüm
gülüm



Anmeldungsdatum: 15.10.2008
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 06. Nov 2008 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

borthi hat Folgendes geschrieben:


Reichsinnenminster Preuß stellte das etwa so zusammen, das nun erstmals die Staatsgewalt beim Volke läge.





Kann ich das so schreiben borthi das es beim volk lag ?

vielen grüsse
gülüm
borthi



Anmeldungsdatum: 23.09.2008
Beiträge: 71
Wohnort: borth

BeitragVerfasst am: 06. Nov 2008 17:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo gülüm,
gesagt hat der Preuß das so:

[ „Das deutsche Volk zur sich selbst bestimmenden Nation zu bilden, zum ersten Mal in der deutschen Geschichte den Grundsatz zu verwirklichen: die Staatsgewalt liegt beim Volk, – das ist der Leitgedanke der freistaatlichen deutschen Verfassung von Weimar (...)"

Aber ganz so schön war es dann nicht.
Schließlich blieben Verwaltung, Heer und Justiz wie bei Kaisers in den Händen der Obrigkeit.
Preuß wollte wohl die totale Demokratie, aber im großen und ganzen, wurde sie nicht nach seinen Maßstäben umgesetzt.

Also lag nicht die ganze Staatsgewalt beim Volke.
Doch immerhin ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.


grüsse borthi
gülüm



Anmeldungsdatum: 15.10.2008
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 10. Nov 2008 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo borthi

Dann schreibe ich das so auf smile

Vielen ´Dabk für eure hilfe nochmal smile

grüsse
gülüm
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuzeit

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Weimarer Republik 2 Gast 21775 11. Okt 2016 08:54
Orgetorix Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Beurteilen sie in wje fern die Römische verfassung demokrati 0 Gast 9263 02. Feb 2015 21:01
Hamude Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Römische Verfassung 2 Römin 8718 07. Dez 2013 01:41
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Weimarer Verfassung 1 Gast 18466 05. Nov 2013 16:45
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Weimarer Republik (teilweise keine Hilfe für Arbeitslose) 1 Gast 17774 10. Jun 2013 05:20
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Der Untergang der Weimarer Republik - 1933, '32, '30 o. '18? 15 mys 41445 26. Feb 2009 17:51
MI Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ende der Weimarer Republik 14 Träumer 37883 14. Dez 2007 22:00
marie =) Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge 1930 - die letzte Chance für die Weimarer Republik? 11 Gast 22240 04. Jun 2011 20:00
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bismarck - Verfassung 8 ^^ 12149 10. Mai 2007 11:42
^^ Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge soziale veränderung in der weimarer republik 8 boy 22962 26. Apr 2005 17:50
Michel Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Hilfe zu einer Karikatur aus der Weimarer Republik gesucht 4 Milka0209 97294 28. März 2012 19:03
Devin Cant Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Weimarer Republik 5 Sascha 43516 24. Nov 2004 14:42
GoTo Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Untergang der Weimarer Republik - 1933, '32, '30 o. '18? 15 mys 41445 26. Feb 2009 17:51
MI Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ende der Weimarer Republik 14 Träumer 37883 14. Dez 2007 22:00
marie =) Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gründe für das Scheitern der Weimarer Republik 2 nixchecker 30979 11. Feb 2009 00:29
Talh Letzten Beitrag anzeigen