RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Hitler 1933
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuzeit
Autor Nachricht
Gustl
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Nov 2004 19:03    Titel: Hitler 1933 Antworten mit Zitat

Hallo,

kann mir jemand sagen durch welche beiden gesetzlichen Maßnahmen festigte Hitler im Jahre 1933 seine Macht?


Gruß

Gustl
Tonie
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Nov 2004 20:37    Titel: Gleichschaltung Antworten mit Zitat

Hallo Gustl.

Das waren zwar nicht nur zwei Gesetze, aber ich denke es ist zum einen die "Notverordnung zum Schutz von Volk und Staat" (Reichstagsbrandverordnung) und zum anderen das "Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Staat" (Ermächtigungsgesetz) gemeint.

Die sog. Reichstagsbrandverordnung ist am 28.2.1933 nach dem Reichstagsbrand per Art. 48 als Notverordnung erlassen worden. Ihr Ziel war die Einschränkungen der persönlichen Freiheit (Schutzhaft - Entfernung Oppositioneller aus dem Reichstag), des Rechtes der freien Meinungsäußerung, der Pressefreiheit und des Vereins- und Versammlungsrechts. Das erlaubte der NSDAP die willkürliche Verhaftung von politischen Gegnern (bes. SPD und KPD-Abgeordnete), des Weiteren das Terrorisieren und die Kontrolle der Bevölkerung.

Über das Ermächtigungsgesetz wurde am 23.3.1933 im Reichstag abgestimmt (wichtig hier ist, dass keine KPD-Abgeordneten vertreten waren, die SPD-Fraktion stark dezimiert worden war). Das Gesetz erreichte knapp die erforderliche Zwei-Drittel-Mehrheit, nachdem Hitler sich die Stimmen von Zentrum und DNVP mit div. Versprechungen gesichert hatte. Das Gesetz besagt, dass Gesetze, auch solche, die die Verfassung ändern, von nun an ohne Reichstag und Reichsrat verabschiedet werden können. Was das heisst, ist ja bekannt.

In dem Zusammenhang zu erwähnen sind aber in jedem Fall noch das "Gesetz zur Widerherstellung des Berufsbeamtentums" (politische Gegner und jüdische Menschen können aus dem Beamtendienst entfernt werden - "Loyalisierung" des Verwaltungsapparates), die Zerschlagung der Gewerkschaften (2.5.1933), das Verbot der SPD (22.6.1933 - darauf folgte die Selbstauflösung der bürgerlichen Parteien), das "Gesetz zur Gleichschaltung der Länder mit dem Reich" (Länderparlamente werden ohne KPD-Abgeordnete nach dem Ergebnis der März-Wahl umgebildet), das "Gesetz gegen die Neubildung von Parteien" (hier erst ist der Schritt zum Einparteienstaat vollzogen), das "Gesetz zur Sicherung der Einheit von Partei und Staat" (NSDAP ist Trägerin des "deutschen Staatsgedankens"), das "Gesetz über den Neuaufbau des Reiches" (Zentralisierung, da Entmachtung der Länderparlamente), das "Gesetz über die Aufhebung des Reichsrates" und das "Gesetz über das Staatsoberhaupt des Deutschen Reiches" (nach dem Tode Hindenburgs vereinigt Hitler das Amt des Reichskanzlers und des Reichspräsidenten zum Amt des Führers und Reichskanzlers und lässt später die Wehrmacht auf sich vereidigen). 1934 erfolgen schließlich noch die Mordaktionen vom 30.6. als Reaktion auf den vermeintlich geplanten Röhmputsch und die durch das Erklären der Morde zur Staatsnpotwehr erfolgende Unterwerfung der Judikative (Führerwort spricht Recht).

Das sind natürlich nicht alle Gesetze, aber ich glaube, zumindest erstmal das Wichtigste.

Hoffe das hilft ein bißchen.

Viel Spaß noch.

Tonie grübelnd
mys87
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Apr 2006 14:50    Titel: Re: Gleichschaltung Antworten mit Zitat

[quote="Tonie"]...die Zerschlagung der Gewerkschaften (2.5.1933)...[/quote]

Hat jemand einen Link, wo ich dieses Gesetz(?) nachlesen kann?? Ich finde es leider nirgendwo. Oder weiß zufällig jemand den genauen Wortlaut auswendig?? (könnte ja immerhin sein *lol*)
Gast






BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 09:32    Titel: Re: Gleichschaltung Antworten mit Zitat

[quote="Tonie"]Hallo Gustl.

Das waren zwar nicht nur zwei Gesetze, aber ich denke es ist zum einen die "Notverordnung zum Schutz von Volk und Staat" (Reichstagsbrandverordnung) und zum anderen das "Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Staat" (Ermächtigungsgesetz) gemeint.

Die sog. Reichstagsbrandverordnung ist am 28.2.1933 nach dem Reichstagsbrand per Art. 48 als Notverordnung erlassen worden. Ihr Ziel war die Einschränkungen der persönlichen Freiheit (Schutzhaft - Entfernung Oppositioneller aus dem Reichstag), des Rechtes der freien Meinungsäußerung, der Pressefreiheit und des Vereins- und Versammlungsrechts. Das erlaubte der NSDAP die willkürliche Verhaftung von politischen Gegnern (bes. SPD und KPD-Abgeordnete), des Weiteren das Terrorisieren und die Kontrolle der Bevölkerung.

Über das Ermächtigungsgesetz wurde am 23.3.1933 im Reichstag abgestimmt (wichtig hier ist, dass keine KPD-Abgeordneten vertreten waren, die SPD-Fraktion stark dezimiert worden war). Das Gesetz erreichte knapp die erforderliche Zwei-Drittel-Mehrheit, nachdem Hitler sich die Stimmen von Zentrum und DNVP mit div. Versprechungen gesichert hatte. Das Gesetz besagt, dass Gesetze, auch solche, die die Verfassung ändern, von nun an ohne Reichstag und Reichsrat verabschiedet werden können. Was das heisst, ist ja bekannt.

In dem Zusammenhang zu erwähnen sind aber in jedem Fall noch das "Gesetz zur Widerherstellung des Berufsbeamtentums" (politische Gegner und jüdische Menschen können aus dem Beamtendienst entfernt werden - "Loyalisierung" des Verwaltungsapparates), die Zerschlagung der Gewerkschaften (2.5.1933), das Verbot der SPD (22.6.1933 - darauf folgte die Selbstauflösung der bürgerlichen Parteien), das "Gesetz zur Gleichschaltung der Länder mit dem Reich" (Länderparlamente werden ohne KPD-Abgeordnete nach dem Ergebnis der März-Wahl umgebildet), das "Gesetz gegen die Neubildung von Parteien" (hier erst ist der Schritt zum Einparteienstaat vollzogen), das "Gesetz zur Sicherung der Einheit von Partei und Staat" (NSDAP ist Trägerin des "deutschen Staatsgedankens"), das "Gesetz über den Neuaufbau des Reiches" (Zentralisierung, da Entmachtung der Länderparlamente), das "Gesetz über die Aufhebung des Reichsrates" und das "Gesetz über das Staatsoberhaupt des Deutschen Reiches" (nach dem Tode Hindenburgs vereinigt Hitler das Amt des Reichskanzlers und des Reichspräsidenten zum Amt des Führers und Reichskanzlers und lässt später die Wehrmacht auf sich vereidigen). 1934 erfolgen schließlich noch die Mordaktionen vom 30.6. als Reaktion auf den vermeintlich geplanten Röhmputsch und die durch das Erklären der Morde zur Staatsnpotwehr erfolgende Unterwerfung der Judikative (Führerwort spricht Recht).

Das sind natürlich nicht alle Gesetze, aber ich glaube, zumindest erstmal das Wichtigste.

Hoffe das hilft ein bißchen.

Viel Spaß noch.

Tonie grübelnd[/quote] traurig traurig traurig traurig traurig traurig
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2006 20:58    Titel: Antworten mit Zitat

Die Zerschlagung der Gesellschaften erfolgte am 2. Mai 1933.

Hier ein wenig Näheres:
http://www.fes.de/archiv/_stichwort/2mai.htm

Gruß
MI

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuzeit

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Wie waren die wahlergebnisse zum Reichstag von 1928 bis 1933 1 Leono 917 10. Jan 2018 12:31
Chrisostomos Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Biographie von Hitler 1 Gast 2228 10. Mai 2014 17:53
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Warum war Adolf Hitler so unschlagbar 6 Gast 6605 18. Okt 2014 21:10
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wer waren hitlers wähler? 2 Huya 3577 27. Mai 2013 18:04
Huya Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ursachen für Hitlers Erfolg 13 Huya 7078 08. Jul 2013 04:42
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Rätsel 224 Chrissy89 78544 20. Mai 2007 20:19
MI Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Faszination Mittelalter - warum ??? 28 gast 20319 11. Jun 2006 10:19
relaty Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Diskussion: Napoleon 19 MI 21530 04. Jul 2007 13:52
p.maxwell Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Untergang der Weimarer Republik - 1933, '32, '30 o. '18? 15 mys 16567 26. Feb 2009 17:51
MI Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge 20.Juli 1944 Anschlag auf Hitler 14 Michi 9230 21. Jul 2008 00:00
Devin Cant Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Rätsel 224 Chrissy89 78544 20. Mai 2007 20:19
MI Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Warum fand Hitler so viele Anhänger? 11 Star 22694 01. März 2006 18:58
stavette Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Diskussion: Napoleon 19 MI 21530 04. Jul 2007 13:52
p.maxwell Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Faszination Mittelalter - warum ??? 28 gast 20319 11. Jun 2006 10:19
relaty Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Untergang der Weimarer Republik - 1933, '32, '30 o. '18? 15 mys 16567 26. Feb 2009 17:51
MI Letzten Beitrag anzeigen