RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Kreuzzüge im Mittelalter und heute
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mittelalter
Autor Nachricht
hermes
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Dez 2004 18:19    Titel: Kreuzzüge im Mittelalter und heute Antworten mit Zitat

Wenn Bush sagt: Kreuzzug gegen den Terror, meint er damit wirklich die Kreuzzugsidee des Christentums gegen Ungläubige mit dem Ziel das Christentum zu verteidigen. Oder hat das doch gar nichts mit den mittelalterlichen Kreuzzügen zu tun?
Devin Cant
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 08. Dez 2004 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

Er will nicht das Christentum verteidigen sondern (neben Öl usw.) nur den Islam vernichten.
_________________
"Wenn man eine ruhmvolle Tat zu erzählen hat, so braucht man nicht zu sagen, dass sie ruhmvoll gewesen ist. Die einfache Darstellung des Verlaufes enthält das Lob. Nicht dem Erzähler, sondern dem Leser gebührt, die Anerkennung zu spenden." - v. Moltke
Speedy



Anmeldungsdatum: 08.12.2004
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 08. Dez 2004 18:37    Titel: Antworten mit Zitat

Er hat wohl nicht ganz verstanden, dass sich auch die Kirche heute eher von den Kreuzzügen distanziert und nicht mehr in politische Sachen eingreift. In einem wirklichen Kreuzzug müsste er Jerusalem für die Christen erobern...Big Laugh
Er führt diese Kriege gegen den Willen (oder eher gegen die Empfehlung) des Papstes und somit kann er diese dreckigen Ölkriege nicht Kreuzzüge nennen.

Richard Löwenherz und Friedrich Barbarossa hatten zwar wohl nicht sehr weit abweichende Ziele wie G.W. Busch, doch diesmal ist die Kirche in keiner Weise beteiligt
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 08. Dez 2004 20:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ich will nichts sagen, aber in Amerika scheint es viele radikale Religionsgruppen zu geben, die die Kreuzzüge immer noch mögen. Die richtigen Christen sind da schon fast eine Minderheit...

Ausserdem war die Grundidee der Kreuzzüge doch das heilige Land zu befreien um den untätigen Kriegern in Europa eine Aufgabe zu geben. Das hat sich dann zwar verändert, aber trotzdem verfehlen die Ideen von Bush völlig das Thema. Ich würde sagen das liegt an folgendem:
Der kleine Bush fühlt sich als von Gott berufener (ihm wurde die Mission von Gott gegeben -so sagen das die meisten Amerikanischen Präsidenten). Um das zu unterstreichen sagt er, dass er auf einen Kreuzzug ausgeht, weil der Term Kreuzzug den Kampf gegen Muslime beinhaltet und den Segen Gottes (weil die Kreuzzüge ja den Segen der Kirche hatten), also zeigt er allen mehr oder weniger gläubigen Amerikanern (und vor allem allen radikalen Glaubensgemeinschaften), dass seine Mission von ihnen als gut befunden werden muss.

Zum Thema "Willen des Papstes" würde ich sagen, dass die meisten Amerikaner sich einen Dreck darum scheren (ausserdem ist der Grossteil der Amerikaner eine Form von protestantischen Glaubens (nicht wirklich Protestanten, aber verschiedene Abarten, denn: Die grösste Religion in Amerika ist der Katholizismus, nur wenn man alle protestantischen Bewegungen zusammenfasst, dann gibt es weit mehr Protestanten als Katholiken) und Protestanten haben keinen Papst).
Und wenn Bush sagt Ja und der Papst sagt Nein, dann muss sich einer irren, -in dem Fall ist das natürlich der Papst.

Gruss
MI

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
Bobby S.
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Jul 2005 22:56    Titel: Reply Antworten mit Zitat

Devin Cant hat Folgendes geschrieben:
Er will nicht das Christentum verteidigen sondern (neben Öl usw.) nur den Islam vernichten.


Meinst du nicht, dass dies dir indoktrinierte Gründe für das Vorgehen Amerikas sind?
Es scheint als seist du sehr "Bildzeitung-geprägt".
GoTo
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 08.09.2004
Beiträge: 701

BeitragVerfasst am: 06. Jul 2005 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Bush mit Kreuzzüge die "grausamme" Vernichtung des Islams meint. Ich würde es eher als Metappher als Gegenstück zum Heiligen Krieg der Islamisten ansehen.
Außerdem könnte man ja schon sagen, dass Bush einen krieg führt, der außer Macht und Rohstoffe keine Vorteile bringt. Solch ein Kreuzzug im Mittelalter brachte auch "nur" religiöse Vorteile.

Ich selbst finde Bushs Rechtfertigung zum krig auch mehr als lächerlich. Wenn es wirklich Handlugsbedarf gegeben hätte, hätte sich die UNo nicht gegen die USA ausgesprochen.
Gast






BeitragVerfasst am: 08. Aug 2005 00:28    Titel: Machtarroganz = Kreuzzug ? Antworten mit Zitat

@ hermes ... woher nimmst Du die Annahme, daß die mittelalterlichen Kreuzzüge " das Ziel hatten, das Christentum zu verteidigen" ???

Als die Seldschuken vom Rum das oströmische , byzantinische Reich bedrängten, rief dessen Kaiser um Hilfe - das war der Anfang der Kreuzzüge ! So war es denn auch weder der Kaiser des hl. röm. Reichs noch der Papst, der an diesem Hilferuf der "Konkurrenz aus Byzanz" interessiert war - es waren zunächst mal französische und normannische Abenteurer, die an Eroberungen interessiert waren !
Auch kann man wohl den "Wenden-Kreuzzug" und den "Katharer-Kreuzzug" kaum als "Verteidigungskreuzzüge" sehen - es waren beides üble "Angriffskriege" ...... aber vielleicht sind es ja gerade diese, die die Administration Bush zitiert wissen will ?

Leider scheint sich die USA als "alleinige Weltmacht" so sicher-arrogant zu fühlen, daß sie Beleidigungen gegenüber der Menschlichkeit oder gegenüber Völkerrecht ebensowenig scheut, wie sich jeder Christ beleidigt fühlen muß, der mit anhören muß, wie Mr. Bush und Konsorten die christliche Weltanschauung und Religion zu einem Ochsengespann herabqualifizieren, allein dazu gedacht den amerikanischen Karren zu ziehen !

Sowenig, wie die mittelalterlichen Kreuzzüge zum "Siegeszug der christlichen Weltmächte" geworden waren, wird die Machtarroganz ( derzeit der USA - aber andere werden folgen ) jeweils den "Krieg gegen den Terror" gewinnen ! Die Zahl derjenigen Menschen wächst, die den Terror als eine legitime Kriegsform der Armen, Unterdrückten, Mißachteten sieht und insgeheim g e g e n die Unterdrücker für zulässig halten! Und warum sollten die Armen und Unterdrückten nicht ebenso das Recht haben, ihren Krieg als einen "heiligen Krieg" zu bezeichnen - wie ein Mr. Bush ihnen dies doch quasi vormacht ?

In welchem Krieg oder Kreuzzug auch immer: eines wird militärisch nie und nimmer "zu gewinnen" sein - die Gabe nämlich, den Verstand höher einzuschätzen als die Macht der Waffen !

In einem kann ich Mr. Bush beipflichten, wenn er seine militärischen Aktivitäten mit denen der MA-Kreuzzüge vergleicht: - ausser, daß sie Millionen Unschuldigen das Leben kosten und gekostet haben ..... Sieger hat es keine gegeben !

Gruß Gast
rosinante



Anmeldungsdatum: 20.07.2005
Beiträge: 9
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 08. Aug 2005 11:24    Titel: Antworten mit Zitat

hallo Devon Cant - na, das glaubtst Du ja wohl nicht im Ernst ? Den "Islam" vernichten zu wollen wäre nicht nur absolut unmöglich, allein der Gedanke daran ist so dumm, daß ich den nochnichteinmal dem Dabbelju zutraue.

Im Wettlauf um die zur Neige gehenden Welt-Ölreserven - der bisherige Größt-Verbraucher USA wird in Kürze enormen Konkurrenzdruck aus China zu spüren bekommen - haben die Newbies der "neuen Welt" halt nur ein Mittel - den Glauben an die Überlegenheit ihrer Waffen! Daher auch die div. Nebenkriegsschauplätze - alles, was u.U. auch Atomwaffen produzieren könnte, könnte zum Wettbewerber werden - ergo gilt es, frühzeitig solche
"Gefahrenherde" auszuschalten, solange noch die Chinesen besseres zu tun haben und die Russen noch nicht wieder können.

Wenn man sich nun den knappen Wahlausgang zur Amtsverlängerung in Erinnerung ruft und dabei die Aussagen der Wahlforscher, so könnten es ein paar wenige "Christen" gewesen sein, die die Entscheidung pro Dabbelju bewirkt hatten! Also - warum n i c h t sich als "moderner Kreuzfahrer" bezeichnen ? Klingt doch gut - und ein paar Tausend Wählerstimmen mag das ja gebracht haben! Wer "im Namen Gottes'" Politik macht, macht sicherlich nicht's falsch !

Wäre allerdings interessant, zu wissen, wie der jeweils "vertretene" Gott darüber "denkt" ...... ( vermutlich kennt er diese bannale Form des vorbereitenden Handelns gar nicht )

@ Gast - und die "Ungläubigen" waren schon immer das ideale Kriegs-Opfer - da wird sich wohl auch in der Gegenwart und in der Zukunft nichts dran ändern ! Und sollte sich doch was ändern - no problem - die Theologie ist unendlich erfindungsreich, wenn es um die "Auslegung des Wortes Gottes" geht - dies übrigens auf jeder Seite der jeweils Gläubigen !

na, dann werd ich mal wieder 'ne neue "Windmühle" ansteuern ...............

Gruß rosinante

_________________
Was ist das Recht, über andere zu richten, ohne die Weisheit, es auch zu können ?
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mittelalter

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Geschehenisse im Mittelalter 1 izzi 4130 18. Dez 2016 21:02
Chrisostomos Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge suche ein gute seite im internet 2 Gast 5883 23. Nov 2016 13:22
andre123 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Technologien im Mittelalter 1 schwanzlecker123 7530 11. Okt 2016 08:48
Orgetorix Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Welcher Waffenrock gefällt euch am besten? 1 nolte 5200 09. Nov 2016 10:50
Chrisostomos Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Waren die nazis eine Minderheit wenn ja warum ? 5 Gast 8157 07. Mai 2017 23:12
Simon Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Erfundenes Mittelalter? 33 Thomas 29961 21. Apr 2006 22:06
gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Faszination Mittelalter - warum ??? 28 gast 28244 11. Jun 2006 10:19
relaty Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Rolle der Frau im Mittelalter , bestimmt durch die Kirche? 27 Lukrezia 46524 13. Apr 2007 19:20
min Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kreuzzüge und kirche 18 Jockell 9859 14. Jun 2009 12:35
Caesar2009 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge BAuern im mittelalter 13 gast ^-^ 30366 01. Jun 2005 18:30
Gast Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Rolle der Frau im Mittelalter , bestimmt durch die Kirche? 27 Lukrezia 46524 13. Apr 2007 19:20
min Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Zusammenfassung Mittelalter 6 [email protected] 37785 10. Jun 2013 17:53
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge BAuern im mittelalter 13 gast ^-^ 30366 01. Jun 2005 18:30
Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Erfundenes Mittelalter? 33 Thomas 29961 21. Apr 2006 22:06
gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Faszination Mittelalter - warum ??? 28 gast 28244 11. Jun 2006 10:19
relaty Letzten Beitrag anzeigen