RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Wirtschaftsordnung Vergleich [war: "Krise"]
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mittelalter
Autor Nachricht
Trinity1976



Anmeldungsdatum: 09.11.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 09. Nov 2006 14:50    Titel: Wirtschaftsordnung Vergleich [war: "Krise"] Antworten mit Zitat

Hallöchen
Ich hab da ein kleines Problem
ich soll die Unterschiede Wirtschaft Mittelalter und Merkantilismus herrausfinden
Das einzigste was mir da so richtig auffällt ist
Machtverhältnisse Hanse-Kaiser
Infrastruktur
Und weiter??? grübelnd
Gibts da noch was oder hab ich alles ??
Vielen Dank schon mal für eure Antworten
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 09. Nov 2006 21:01    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Merkantilismus ist eine Wirtschaftsform, die man besonders im Absolutismus vorfindet.

Hier einige Merkmale:
Planmäßige staatliche Förderung der Wirtschaft
Erhöhung der Staateinnahmen zur Finanzierung des stehenden Heeres, Ausbau der Verwaltung, Expansionspolitik
Hohe Steuern und Kredite
Steigerung der Produktion im Handwerk
Errichtung von Manufakturen
Einfuhrzölle
Steigerung des Exports
Infrastruktur
Ausbau des Verkehrsnetz
Ausbau von Kriegsflotten
Gründung neuer Kolonien

Leider weiß ich gerade nicht, von dem dieses stammt, allerdings von einem Poster auf diesem Board! Benutze die Suchfunktion, dann findest du einiges an Threads zu dem Thema.

Und jetzt musst du noch sagen, wie denn die Wirtschaftsform des Mittelalters geprägt war (wobei: "Mittelalter" ist ja relativ lang - ganz ohne Eingrenzungen geht das wohl nicht!).
Wenn du dann eine Tabelle hast, ist die Aufgabe sehr leicht zu erledigen!

Gruß
MI

PS: Und ja, es gibt noch welche. Besonders die Kernmerkmale sind anders!

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
GoTo
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 08.09.2004
Beiträge: 701

BeitragVerfasst am: 11. Nov 2006 14:03    Titel: Antworten mit Zitat

Mal so ein paar kleine Anhaltspunkte:

- Gab es im MA überhaupt eine Wirtschaftsordnung?
Nein, alles belief sich auf freier Handel, keine Staatseingriffe im heutigen Sinne, lediglich (Zoll-)Steuern. VOn Marktordnung kann also nicht gesprochen werden. Das basierte alles auf Tauschhandel. Ob nun mit Geld oder Gütern.

- Merkantilismus
Ich würde sagen eine der ersten Marktordnungen, die ein Staat eingeführt hat, um überhaupt Einfluss auf den Markt zu bekommen. Allerdings ging diese Ordnung in Richtung Planwirtschaft, da der Staat die Kontrolle über viele Manufakturen übernommen hatte und das Ziel hatte alles zu lenken, um Geld zu scheffeln.
Dies war auch die Zeit wo Wirtschaftstheorien, wie die von Adam Smith aufkamen. Er kritisierte den hohen Staatsanteil und war im heutigen Sinne für eine freie Marktwirtschaft -->Liberalismus/Kapitalismus auf dem Markt.

Das sind doch schon mal zwei Punkte unter denen mand as ganze untersuchen kann. Auch ist es denkbar beide "Systeme" mit heute zu vergleichen.
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 13. Nov 2006 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hab den Titel mal geändert. Irgendwie nicht so aussagekräftig...

GoTo's Punkten würde ich zustimmen.
Allerdings würde ich gerne noch zum Mittelalter ein paar Punkte hinzufügen:
Ich will am Beispiel von Köln einmal kurz erläutern, wie die Wirtschaft im Mittelalter von 1000-1300 ungefähr aussah: Köln besaß zu dieser Zeit noch einen Stadtherrn: Den Erzbischof von Köln (wobei seine Macht zu schwinden begann...). Dem Erzbischof oblag das Recht, Zölle zu fordern (meist wurde das Amt verpachtet). Außerdem konnte er noch andere Steuern fordern. So mussten auch die Schiffe, die den Rhein entlang fuhren, in Köln haltmachen.
Theoretisch konnte der Kölner Stadtherr auch über die Besitztümer seiner Bürger bestimmen, jedoch verlor er dieses Recht nach und nach, da die Wehr der wohlhabenden, Bürger immer größer wurde (was später zur faktischen Entmachtung des Stadtherrn führte). Ein Beispiel aus dem 11. Jahrhundert jedoch zeigt, dass auch zu dieser Zeit schon viel Willkür vorhanden war: Der Bischof von Münster war zu Besuch bei Erzbischof Anno von Köln gewesen. Damit dieser nicht überland zurückfahren musste, beschlagnahmte Anno kurzerhand ein zur Abfahrt bereites Schiff eines Kölner Patriziers. Der Protest war aber nicht groß genug.
Dieses Beispiel zeigt aber auch eines: Der Stadtherr interessierte sich nicht wirklich für die Wirtschaft in seiner Stadt. Solange das Geld stimmte, war alles in Ordnung.
Auf der anderen Seite gab es die Kölner Kaufleute (Patrizier), die mit ihren Schiffen und Fuhrwerken mit anderen Landesteilen Handel betrieben. Sie mussten sich dann jeweils nur der lokalen Marktordnung unterwerfen (es gab das sogenannte "Marktrecht", eine Gruppe von Gesetzen, die man beachten musste - allerdings war das mehr eine Absicherung des Handels!).
Die Betriebe aber waren in privaten Händen, der Handel wurde auch privat betrieben und auch viele der Infrastrukturausbauten wurden von Kaufleuten betrieben (mit Genehmigung von Bischof oder Kaiser selbstverständlich).

Das ganze passt wunderbar dazu, dass das Heilige römische Reich deutscher Nation zu dieser Zeit ein loser Staatenbund war, den der Kaiser irgendwie (oder auch nicht) zu regieren hatte (dies ändert sich langsam im 14. und 15. Jahrhundert). Es war alles sehr "locker", -ganz im Gegensatz zu den absolutistischen Herrschaften zur Zeit des Merkantilismus.

Gruß
MI

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
Trinity1976



Anmeldungsdatum: 09.11.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 14. Nov 2006 15:26    Titel: HMMMMM Antworten mit Zitat

Vielen Dank für eure Antworten Thumbs up!
Diese waren recht hilfreich ich verstehe 2 Punkte nicht genau
1. Hohe Steuern gab es doch auch schon im ausgehenden Mittelalter und Einfuhrzölle auch.
Zwar nicht in diesem Umfang aber es gab sie
Also kann ich sie doch nicht als Uterschied angeben oder versteh ich das schon wieder nicht???
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 14. Nov 2006 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

Trinity1976 hat Folgendes geschrieben:
1. Hohe Steuern gab es doch auch schon im ausgehenden Mittelalter und Einfuhrzölle auch.
Zwar nicht in diesem Umfang aber es gab sie
Also kann ich sie doch nicht als Uterschied angeben oder versteh ich das schon wieder nicht???


Schon richtig. In beiden "Systemen" gab es Zölle. Das ist also kein wirklicher Unterschied (wir haben es dir ja auch überlassen, die Unterschiede herauszuarbeiten Augenzwinkern ). Allerdings: Im Mittelalter gab es verschiedene Zölle (besonders "Geleitzölle"), im Merkantilismus aber verstärkt nur Einfuhrzölle (Stärkung der Handelsbilanz). Außerdem waren die Zollbehörden im MA nicht unbedingt in staatlicher Hand.

Und wo ist der zweite Punkt?

Gruß
MI

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mittelalter

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Krise 4 :) 5337 19. Sep 2013 21:30
:) Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wirtschaftskrise des römischen Reiches 1 Gast 6287 17. Nov 2012 16:53
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vergleich Russland, England, Frankreich im Mittelalter 1 lilly123(: 7643 16. Apr 2012 19:43
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Umgang mit D nach dem 1./2. WK - Vergleich gesucht! 4 yoliu 8134 13. Apr 2012 20:53
Devin Cant Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Absolutismus im Vergleich König-/Kaisertum im Mittelalter 1 Lenchen 14286 24. Jun 2012 15:02
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Vergleich Versailler vertrag & Westfälischer Friede & 12 nicclechen 66303 07. Feb 2007 22:06
sirius Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kuba Krise - Deutschland 11 Phillip 12879 09. Jan 2012 20:47
DmitriJakov Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vergleich DB-Wahlen 6 Zooni90 8141 24. Feb 2009 19:06
Zooni90 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Absolutistische Herrscherporträts zum Vergleich 6 Gast 14610 10. Jun 2006 08:19
MacHarms Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vergleich einer deutschen mit einer oberitalienischen Stadt 4 Gast 3102 22. Apr 2006 10:15
MI Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Vergleich Versailler vertrag & Westfälischer Friede & 12 nicclechen 66303 07. Feb 2007 22:06
sirius Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vergleich Potsdamer Abkommen zu Versailler Vertrag 2 midrantos 58752 08. Mai 2007 20:12
Devin Cant Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vergleich Stadt und Dorf 1 Rox 31204 09. Feb 2005 20:49
Michel Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vergleich: Französische und Russische Revolution 3 *Verena* 25702 14. Mai 2007 21:20
MI Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Absolutistische Herrscherporträts zum Vergleich 6 Gast 14610 10. Jun 2006 08:19
MacHarms Letzten Beitrag anzeigen