RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Martin Luther: Zwei Reiche Lehre
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuzeit
Autor Nachricht
Luisa
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Apr 2012 15:05    Titel: Martin Luther: Zwei Reiche Lehre Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo, komme hier einfach nicht weiter, leider sind die Seiten, die ich bisher zur Zwei Reiche Lehre von Luther gefunden habe sehr widersprüchlich und helfen mir nicht weiter.

Kennt ihr Seiten die die Zwei Reiche Lehre gut erklären oder in einem Schaubild veranschauen???

Ich habe noch ein Zitat aus dem Text "Von weltlicher Obrigkeit" mit dem ich überhaupt nichts anfangen kann:

"Solange sie es nicht wissen noch erfahren konnten, so mögen sie folgen ohn Gefahr der Seelen. Denn welche Teil hier geschlagen wird, es habe Recht oder Unrecht, muss es für eine Strafe von Gott aufnehmen. Denn es gilt bei Gott gleich viel, ob er dich durch einen rechten oder unrechten Herrn um dein Gut und Leib bringet. Du bist seine Kreatur, er mag`s mit dir machen, wie er will; wenn nur dein Gewissen unschuldig ist."


Bitte bitte helft mir, versteht jemand was damit gemeint ist oder wo ich die Antwort finden kann??!!

Schreibt mir einfach alles, danke schon mal im voraus
luisa

Meine Ideen:
Habe leider keine Idee was mit dem Zitat gemeint seien könnte.
Sherlock Holmes



Anmeldungsdatum: 22.04.2012
Beiträge: 101

BeitragVerfasst am: 30. Apr 2012 16:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

ich habe zu den 2 Reichen folgende Links gefunden, die ich eigentlich für ganz gut erklärt finde:

http://www.relilex.de/artikel.php?id=7488
->
Zitat:

....Der Reformator Martin Luther erklärte das damit, dass es seit dem Kommen Jesu zwei »Reiche« gibt: In dem einen (geistlichen) herrscht schon das Evangelium, in dem anderen (weltlichen) aber noch die Sünde. Um die Welt vor der Zerstörung durch das Böse zu bewahren, hat Gott die »Obrigkeit« und Ordnungen wie z. B. Ehe und Familie eingesetzt. Diese sind zwar im wesentlichen noch vom »Gesetz« bestimmt, und auch Christen müssen sich dem anpassen; aber sie können und sollen dabei schon die gute Nachricht von der Liebe Gottes bezeugen und so auch anderen helfen, zu Bürgern im Reich Gottes zu werden.......


Genaueres steht da auch noch.

http://www.referate10.com/referate/Geschichte/33/Interpretation-der-Zweireichelehre----Luthers-reon.php

Ganz unten ist ein Absatz, der meines Erachtens alles gut schildert.


Zitat:
"Solange sie es nicht wissen noch erfahren konnten, so mögen sie folgen ohn Gefahr der Seelen. Denn welche Teil hier geschlagen wird, es habe Recht oder Unrecht, muss es für eine Strafe von Gott aufnehmen. Denn es gilt bei Gott gleich viel, ob er dich durch einen rechten oder unrechten Herrn um dein Gut und Leib bringet. Du bist seine Kreatur, er mag`s mit dir machen, wie er will; wenn nur dein Gewissen unschuldig ist."


In diesem Zitat geht es um die Gerechtigkeit und wie Gott die Strafen verteilen würde. Zum letzten Teil wird erklärt, dass der Mensch selbst Gott gehört und er mit dem Menschen alles machen kann was er will -> wichtige Voraussetzung, dein Gewissen soll rein sein. (Also ehrlich etc.) - Das war schon mal ein Ansatz, interpretiere dann zuende! -

Ich hoffe ich konnte dir helfen. smile

P.S.: Zu der Interpretation vom Zitat kannst du noch schön ausfeilen. Vergiss nicht im Interpretieren, kannst du viel schreiben und weniges davon ist ganz falsch. Augenzwinkern
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuzeit

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge John Locke 2 Gast 2661 07. Dez 2013 01:38
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Martin Luther als Sprachschöpfer 1 Gast 3635 30. Aug 2013 07:48
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge reiche frauen im mittelalter 1 hahaha 3715 07. Apr 2012 14:40
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Welche Reiche entstanden in der 'Hochantike'? 1 oberhaenslir 2728 27. Nov 2011 00:08
MI Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Was waren die Gründe für den Niedergang des Römischen Reiche 3 Jana :) 4121 26. Okt 2011 20:37
Anna84 Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Luther 11 ZED 7147 07. Nov 2004 17:13
GoTo Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Luther + Calvin 5 aRo 3667 26. Dez 2004 10:13
GoTo Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge [H]2. Industrielle Revolution [zwei Industrieregionen ] 4 Groose 2010 26. März 2009 14:20
Groose Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Was waren die Gründe für den Niedergang des Römischen Reiche 3 Jana :) 4121 26. Okt 2011 20:37
Anna84 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Luther und Teufel 3 Luther und Teufel 3848 11. Apr 2005 15:49
GoTo Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Luther 11 ZED 7147 07. Nov 2004 17:13
GoTo Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Martin Luther Historischer Kontext? 3 Dieter 4875 20. Feb 2006 21:42
Angus Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Was waren die Gründe für den Niedergang des Römischen Reiche 3 Jana :) 4121 26. Okt 2011 20:37
Anna84 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Luther und Teufel 3 Luther und Teufel 3848 11. Apr 2005 15:49
GoTo Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge reiche frauen im mittelalter 1 hahaha 3715 07. Apr 2012 14:40
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen