RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
kaiser und papst
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges
Autor Nachricht
fullmoongirl



Anmeldungsdatum: 24.12.2006
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 27. März 2007 16:36    Titel: kaiser und papst Antworten mit Zitat

wie wurde der konflikt zwischen kaiser und papst geloest? und was ist eigetlich investiturestreit?HAT DAS DAMIT etwas ZU TUN?
SirDrake



Anmeldungsdatum: 10.03.2007
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 27. März 2007 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

Es wäre gut zu wissen, welche Zeit du meinst du welches Land. Ich habe bei Wikipedia was zum Investiturstreit gefunden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Investiturstreit
fullmoongirl



Anmeldungsdatum: 24.12.2006
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 27. März 2007 20:11    Titel: Antworten mit Zitat

oh ich dachte es gab nur ein einziges mal konflikt zwischen dem koenig und dem past,als sie sich um die weltliche und geistliche macht bekaempft haben.in der zeit wollten die paepste beide maechte besitzen und der kaiser wollte ,dass beide maechte gleichberechtigt sein sollten.die richtige zeit weiss ich nicht.
und zur Investiturstreit: hat der Papst Gregors VII. mit dem investiturstreit angefangen?

danke fuer diese info
SirDrake



Anmeldungsdatum: 10.03.2007
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 27. März 2007 20:34    Titel: Antworten mit Zitat

ICh weiß es leider auch nicht so am besten nochmal googlen oder vielleicht weiß es auch noch jemand anderes.
Rade



Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 27. März 2007 21:00    Titel: Antworten mit Zitat

na der investiturstreit endete mit dem wormser konkordat.
investiturstreit, das hat mit dem berühmten gang nach canossa zu tun. als der kaiser exkommuniziert wurde und dann eben im büßergewand draußen vor der burg ausharrte. am ende gabs einen kompromiss.
fullmoongirl



Anmeldungsdatum: 24.12.2006
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 28. März 2007 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

ein kompromiss zwischen papst und kaiser? kannst du das noch deutlicher erklaeren bitte. thx very much
Rade



Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 28. März 2007 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

der papst wollte die bischöfe selbst einsetzen, bisher war das das privileg des kaisers. der kaiser hatte dadurch natürlich einen hohen machtgewinn, weil die erzbischöfe im mittelalter auch herrscher waren. außerdem wurde der deutsche könig von 7 stammesfürsten gewählt (4 weltliche und 3 geistliche - also die 3 erzbischöfe von mainz, trier und köln). da lag es natürlich im interesse des kaisers, sich auf geistlicher seite keine rivalen an board zu holen.
so der papst wollte das nun ändern und die bischöfe selber einsetzen, wie gesagt gab es am ende einen kompromiss: der papst durfte sie einsetzen, allerdings im beisein des kaisers, und der kaiser war immer noch derjenige der den erzbischöfen das land vergab, was sie erst mächtig machte.
man darf halt nicht vergessen, das die erzbischöfe im mittelalter über viel macht verfügten, sowie auch ein eigenes heer hatten. sie waren halt auch politiker und herrscher. wenn man also von erzbischöfen im mittelalter redet, darf man niemals denken, sie seien nur für das geistliche zuständig gewesen.
fullmoongirl



Anmeldungsdatum: 24.12.2006
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 29. März 2007 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

aha....thx. ich dachte der papst wollte die absolute macht und keine machtteilung mit dem kaiser.war der papst doch am ende damit einverstanden?
Rade



Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 29. März 2007 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

fullmoongirl hat Folgendes geschrieben:
aha....thx. ich dachte der papst wollte die absolute macht und keine machtteilung mit dem kaiser.war der papst doch am ende damit einverstanden?


das papsttum hat ja immer gesagt: es gäbe 2 geistliche schwerter, das eine wird von der geistlichkeit selbst geführt und das andere für sie!
aber auch schon vor dem gang nach canossa gab es streit um die ivestitur, das hat sich hingezogen.
der kaiser ist ja beschützer der katholischen kirche, ich denke mal da war das nicht unbedingt im sinne des papstes, den kaiser zu erniedrigen etc., da man seinem beschützer eigentlich kein messer in den rücken rammt.
ich denk der kompromiss kam daher zustande, weil keiner ohne gesichtsverlust einen absoluten machtanspruch hätte durchsetzen können.
fullmoongirl



Anmeldungsdatum: 24.12.2006
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 29. März 2007 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

sehr interessant....ich danke dir
skatergirl



Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 30. März 2007 17:44    Titel: Antworten mit Zitat

bin fullmoons meinung....aber mir ist eins nicht bekannt und zwar "der papst wollte die bischöfe selbst einsetzen" fuer was wollte er sie einsetzen?
Rade



Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 30. März 2007 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

skatergirl hat Folgendes geschrieben:
bin fullmoons meinung....aber mir ist eins nicht bekannt und zwar "der papst wollte die bischöfe selbst einsetzen" fuer was wollte er sie einsetzen?


na wenn der papst die bischöfe und erzbischöfe selbst einsetzen darf, ist das doch ein machtgewinn für ihn. die geistlichkeit war ja quasi ein staat im staate. die erzbischöfe wählen den deutschen könig mit, ist es dann nicht nützlich wenn der papst die erzbischöfe einsetzen kann, um bei der königswahl seine finger im spiel zu haben?
skatergirl



Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 30. März 2007 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

ach so...also einsetzen wie kontrollieren.das waer ja voll der hinterhalt gegenueber dem kaiser.
fullmoongirl



Anmeldungsdatum: 24.12.2006
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 30. März 2007 21:00    Titel: Antworten mit Zitat

das heiszt also,ihr kompromiss war,dass sie von einander dann spaeter abhaengig waren oder?
Rade



Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 31. März 2007 08:01    Titel: Antworten mit Zitat

fullmoongirl hat Folgendes geschrieben:
das heiszt also,ihr kompromiss war,dass sie von einander dann spaeter abhaengig waren oder?


das heißt es wohl ^^, aber das waren sie ja vorher auch schon. der könig muss vor der kaisererhebung ja auch übelst gut mit dem papst sein. es gab mal eine zeit im mittelalter, da gab es ja auch riesen streit um die kaiserwürde und den papst, da hat man päpste an nem seil ziehend durch die straßen gezogen bis er starb (mit nem pferd), es gab zeiten da hat man sich bekriegt, da wurden vom kaiser gegenpäpste gewählt usw.
es war also nicht ganz so harmonisch Big Laugh
skatergirl



Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 31. März 2007 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

kaiser oder koenig? wer ist maechtiger? wieso musste der kaiser ein bussgang machen,da eigentlich der koenig schlechte karten hat,wenn sich die bischoefe gegen ihn sind?
SirDrake



Anmeldungsdatum: 10.03.2007
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 31. März 2007 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Bußgang kann ich dir nichts sagen, aber ich denke ein Kaiser ist mächtiger als ein König.
skatergirl



Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 31. März 2007 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

aha..und ein kaiser wird ohne den koenig nicht viel macht haben oder?
Rade



Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 31. März 2007 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

könig und kaiser sind eine person.

erst wird der aussichtsreichste kandidat von 7 leuten in frankfurt zum könig gewählt, danach wird er in aachen zum könig gekrönt.
danach ist es die sache des königs, damit ihn der papst zum kaiser ernennt. ein wirklichen machtgewinn hat der könig durch die zusätzliche kaiserwürde nicht, aber es ist ein prestigegewinn. er ist eben ,,nur" der beschützer der katholischen kirche.

kaiser kann also nur der deutsche könig werden. so wurde es zumindest brauch, nach karl dem großen glaub (kaisererhebung im jahr 800).
skatergirl



Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 31. März 2007 16:13    Titel: Antworten mit Zitat

ach so danke
kleene :)
Gast





BeitragVerfasst am: 24. März 2009 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

hallo Big Laugh

könnt ihr mir beantworten warum der papst sich als kaiser ernennt ?? grübelnd
ich brauche das ganz schnell smile
Talh
Moderator


Anmeldungsdatum: 07.11.2004
Beiträge: 251
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 25. März 2009 01:25    Titel: Antworten mit Zitat

kleene smile hat Folgendes geschrieben:

könnt ihr mir beantworten warum der papst sich als kaiser ernennt ??

Hallo,
AFAIK hat der Papst das nie getan. Papst und Kaiser sind zwei verschiedene Positionen, einmal geistlicher und einmal weltlicher Natur, auch wenn der Papst natürlich das weltliche Oberhaupt seines eigenen Besitzes (des Kirchenstaates) ist. Wenn es das in der Geschichte doch mal gegeben hat, dass sich der Papst selbst zum Kaiser ernannte, wüsste ich gerne, von welchem Papst du sprichst. (Möglich, dass es mir entgangen sein kann, so schlecht wie ich in mittelalterlicher Geschichte bin Augenzwinkern )
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Wie sichern Kaiser / Könige ihre Macht 1 Gast 2473 10. Jan 2018 12:22
Chrisostomos Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Quellenanalyse - Gymnasium Stufe 10 -- Römische Kaiser bis 1 1 TwixAlive 7541 11. Okt 2018 00:59
Moi Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge die erklärung von papst und kaiser 2 Selma 3406 15. Mai 2014 15:50
Mike_R Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge mittelalterlicher Reisekönig - Machtsicherung? 5 historyker 5505 23. Jan 2014 23:06
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Feiertage zur Kaiserzeit? 1 darkyangy 4271 05. März 2013 13:51
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Das römische Bürgerrecht 8 Wanderer 7519 06. Jul 2006 23:12
sirius Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Verbreitung des Christentums im Mittelalter durch Kaiser Kon 7 Gast 6823 25. Feb 2012 23:03
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge kaiser und papsttum-wie geprägt ist die Entwicklung? 6 yasmin-flower 3816 04. Feb 2008 03:00
yasmin-flower Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge mittelalterlicher Reisekönig - Machtsicherung? 5 historyker 5505 23. Jan 2014 23:06
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Verhätnis zwischen weltlicher macht (Kaiser) und geistlicher 5 Sawyer 19217 01. Jun 2009 20:28
Gaius Julius Cäsar Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Verhätnis zwischen weltlicher macht (Kaiser) und geistlicher 5 Sawyer 19217 01. Jun 2009 20:28
Gaius Julius Cäsar Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Quellenanalyse - Gymnasium Stufe 10 -- Römische Kaiser bis 1 1 TwixAlive 7541 11. Okt 2018 00:59
Moi Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das römische Bürgerrecht 8 Wanderer 7519 06. Jul 2006 23:12
sirius Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Verbreitung des Christentums im Mittelalter durch Kaiser Kon 7 Gast 6823 25. Feb 2012 23:03
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge wie wird man kaiser? 1 Seydiilein89 6361 14. Jan 2010 20:37
MI Letzten Beitrag anzeigen