RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Facharbeit: Die Entwicklung der Deutschen Souveränität
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuzeit
Autor Nachricht
Ben
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Dez 2005 21:08    Titel: Facharbeit: Die Entwicklung der Deutschen Souveränität Antworten mit Zitat

Hi,
also wies im Titel bereits steht, hab ich letztes Jahr den Fehler gemacht und mir das Thema als Facharbeit ausgewählt.
Genau lautet es ungefährt so:
Die "Die Entwicklung der Deutschen Souveränität von 1945 bis heute, mit eigenständiger Bewertung"
Jetzt hab ich noch ca 25 Tage Zeit smile und hab heut mal angefangen ne art Gliederung zuschreiben.Jetzt wollt ich euch mal fragen was ihr bis jetzt davon haltet.
Also ob das bis jetzt die wichtigstens Punkte sind.(bin noch nicht fertig mit der Gliederung) Ob ich die einzelnen Punkte in der Gliederung noch weiter ausformulieren müsste. usw...
Schreibt einfach bitte alles was euch dazu einfällt.

Gliederung

1. Souveränität als höchstes Ziel jedes demokratischen Landes – eine kurze Definition
2. Von der Kapitulation zur Souveränität
2.1. Die Kapitulation Deutschlands und die Stunde Null als Neuanfang nach dem Dritten Reich
2.1.1. Die deutsche Kapitulation (8.5.1945)
2.1.2. Die Stunde Null
2.2 Die Kriegszielkonferenzen der Alliierten und die Entstehung der Besatzungszonen
2.2.1 Die Konferenz von Teheran (28.11.-1.12.1943)
2.2.2 Die Konferenz von Jalta (4.2.-12.2.1945)
2.2.3 Die Konferenz von Potsdam (17.7-2.8.1945)
2.3 Der Ost-West Konflikt und der Kalter Krieg als Rahmen der Deutschlandpolitik
2.3.1 Die deutschlandpolitischen Konzepte der UdSSR und der USA
2.3.2 Die Pariser Außenministerkonferenz (Juli-Oktober 1946)
2.3.3. Die Moskauer Außenministerkonferenz (10.3.-24.4.1947)
2.3.4 Die Londoner Außenministerkonferenz (25.11.-15.12.1947)
2.3.5 Die Londoner Sechs-Mächte-Konferenz
2.4 Die Entstehung der Bundesrepublik Deutschland
2.4.1 Der Zusammenschluss der Westzonen
2.4.1.1 Die Bizone
2.4.1.2 Die Trizone
2.4.2 Die Münchner Ministerpräsidentenkonferenz (5.-7.5.1947)
2.4.3 Die Währungsreform in den Westzonen
2.4.4 Die Frankfurter Dokumente
2.4.5 Der Parlamentarische Rat
2.5 Das in Kraft treten des Grundgesetztes und die Gründung der Bundesrepublik Deutschland am 23.5.1949


Wär euch für Tipps und Verbesserungen sehr dankbar.

Mfg Ben
Ben
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Jan 2006 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

176 leute haben sich das hier angeschaut aber keiner hat auch nur einen gedanken dazu geschrieben smile
Naja egal. Ich hab die Facharbeit heut fertig bekommen. Nun fehlt mir nur noch ein letzter Teil und dazu meine Frage an euch?
Wenn man euch fragt ob die BRD heut ein vollkommender Souveräner Staat ist, was würdet ihr sagen?

Eigentlich hat die BRD ja durch den 2+4 Vertrag die Souveränität erhalten.
Trotzdem ist Deutschland ja irgendwie eingeschränkt.
Wir sind an Nato Entscheidungen gebunden (sind wir doch oder? grübelnd ) deutschland darf keine ABC waffen besitzen und deutschland muss akzeptieren das immernoch amerikanische Streitkräfte bei uns stationiert sind

Bei meiner Recherche im Internet hab ich leider festellen müssen, dass sich vor allem die NPD auf die oben genannten Punkte beruft und ich eigentlich keine lust hab solche Meinungen in meine Facharbeit zu schreiben.

Was meint ihr dazu kann man die Aussagen oben auch entkräften und sagen das Deutschland souverän ist?

Und leute bitte schreibt was auch wenns nur ein Satz ist.
Mfg ben
jama
Administrator


Anmeldungsdatum: 18.06.2004
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2006 09:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Sehr ausführliche Punkte, die Du dort gelistet hast. Deutschland ist souverän, weil es aus eigener Kraft und eigenem Willen sich in Gemeinschaften gefügt hat, aus denen "Pflichten" und Vorteile resultieren. Ein Indiz der Souveränität ist schon, dass Deutschland nicht blind den USA gefolgt ist. Desweiteren schätze ich die Lage derzeit so ein, dass die deutsche Regierung Entscheidungen von Gemeinschaften, wie der NATO, nicht akzeptieren würde, wenn sie dem Staat sehr schaden würde. Das zeichnet die Souveränität eines jeden aus - eigenständiges Denken und Handeln. Die Gliederung in Gemeinschaften tut der Souveränität keinesfalls einen Abbruch, wie es in einschlägigen Kreisen propagandiert wird. Bei den geschlossenen Kompromissen mit den Gemeinschaften überwiegen zumeist sehr stark die Vorteile (bei allen). Zugeständnisse heraus zu picken, wie es einige mögen, zeugen von einem beschränkten Blickfeld.

Hoffe ich konnte Dir als 199. Leser helfen Augenzwinkern

Gruß,

Jama

_________________
Destruction is a form of Creation (Donnie Darko)
gast
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Jan 2006 13:03    Titel: 200.? Antworten mit Zitat

Also ... in meiner bescheidenen Meinung, die ich mir während einiger Jahre Studium und jetzt als Geschichtslehrer erworben hab, muss ich mich einfach mal meiner vorrednerin anschließen.

Generell find ich´s ja schon mal den Hammer, am 25.12. anzufangen, ne Facharbeit anzufangen, egal in welchem Fach. geschockt

Zum anderen würde mich mal interessieren, wie lange denn nun eigentlich deine FA geworden ist.

Vielleicht noch als Ergänzung zu den Kompromissen, die in der NATO geschlossen werden: Wie handlungsfähig ist denn eigentlich die NATO? Welche Diskussionen gab es denn bei den diversen Kriegen (Irak 1/2, Balkan, etc.) innerhalb des Bündnisses? Das waren ja nie hop oder top-Entscheidungen und dann mussten die jeweiligen Beschlüsse, soweit in der Verfassung vorgesehen, von den Einzelstaaten gebilligt werden (s. Disku der Grünen über Beteiligungen). Kadavergehorsam Gott , wie er von den Rechten immer wieder propagiert wurd, gabs zu anderen Zeiten und da kann ich mich nur Janina anschließen, im Irak haben wir ja nicht mitgemacht (zumindest nicht [email protected]), aber wer weiß, wo es mit unserem "Besatzerliebchen" Mit Zunge aus dem Osten noch so hingeht. Truppenurlaub am persischen Golf hätte doch was ... Prost
ben
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Jan 2006 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

erstmal danke an jama, so ungefähr hatte ich mir das auch gedacht und habs dann auch mal so in die fa übernommen

@ gast

am 25.12 da war ich noch einer der ersten smile
die fa ist bis jetzt 18 seiten lang (also ohne deckblatt,und ohne gliederung) reiner text also, ich find das passt schon, inhaltlich denk ich hab ich alle wichtigen punkte genannt, woran ich nur im moment zweifel ist immer noch bissel an der eigenen bewertung die muss ich wohl morgen nochmal überarbeiten,

hast du als geschichtslehrer vllt noch nen paar ideen, was ich zur bewertung der souveränität schreiben könnte?


wenn die fa einigermaßen gut bewertet wird, kann ich sie auch hier reinstellen smile
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 24. Jan 2006 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

18 Seiten geschockt ?

Bei uns in NRW (zumindest wo ich wohne), liegt die zugelassene Höchstzahl bei 12 Seiten inklusive Inhaltsverzeichnis und Quellverzeichnis, was heißt, dass nur 6-10 Seiten reine Schreiberei zugelassen ist...

Zur Bewertung der Souveränität würde ich noch sagen (ich bitte zu bedenken, dass ich kein Spezialist bin, ich bin auch noch Schüler Augenzwinkern ):
Nicht nur, dass ich es ähnlich wie unser Admin Jama (@gast: Nicht janina sondern tatsächlich "jama") sehe, ich würde noch hinzufügen, dass Deutschland schon allein deswegen souverän ist, weil es nicht durch irgendwelche Beschlüsse behindert oder beeinträchtigt ist - und wenn es keine wirkliche Beeinträchtigung der eigenen Freiheit gibt, dann ist die Souveränität doch gegeben.
Es mag zwar sein, dass Deutschland keine ABC-Waffen haben darf, aber das dürfen (nach meinung der USA und den engsten Verbündeten) sowieso nur ganz enge Verbündete der westlichen Staaten - es ist also in dem Sinne keine wirkliche Beeinträchtigung (und mal ehrlich: Das Geld können wir auch sinnvoller nutzen - aber das nur am Rande).
In diesem Zusammenhang vielleicht auch interessant: Im 2. Golfkrieg wurde den Deutschen vorgeworfen, dass sie die Gegenseite der Amerikaner in irgendeiner Form Hilfe zukommen lassen, was zeigt, dass Deutschland schon eigentlich komplett entscheidungsfrei ist.

Aber sofern du eine Begründung für deine Bewertung heranziehst, müsste es keine Probleme geben, denn es ist ja eine subjektive Bewertung, wenn ich es richtig sehe, die objektiv begründet sein muss.


Zum Thema Facharbeit reinstellen (wenn du sie dann wirklich geben möchtest):
Die Rubrik "Tipps & Tricks" wird wohl in nächster Zeit geändert werden, d.h.: hier machen wir erst einmal nichts. Wir müssten uns dann auch mal mit den anderen Leuten zusammensetzen und überlegen, ob man sie wirklich als ganze Facharbeit hier hineinstellen sollte. Aber da sagst du am besten mal Bescheid, wenn du die Facharbeit wieder hast und dich entschieden hast, ob du sie uns zur Verfügung stellen willst.

Gruß
MI

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
Heiliger Ulrich



Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 25. Jan 2006 12:35    Titel: Antworten mit Zitat

<--- *is der angesprochene Gast*

erstmal tut´s mir aufrichtig [email protected] ... jama ... aber ich hab teilweise schon flecken vor der [email protected] für schulaufagben tippseln, etc. ... da kommen lesefehler fast zwangsläufig dazu ...

dann zum thema fa-länge ... also in by heisst es 15-25 (text) ... und mein lehrer hatte damals locker flockig erklärt, dass er minimum 60 erwartet ... und am ende saß ich dann mit 89 seiten da ... und ein bissi erweitert, auf 126 seiten ... dann hatte ich schon meine zula fürs examen Augenzwinkern

zu der arbeit selber weiss ich nix, aber bei 18 seiten können das bei der masse an punkten maximal eine halbe bis eine seite text pro punkt sein, bei den mir bekannten formalia (breiter rand, 2 zeilenabstand, etc.) sind ja grad mal pro punkt 3-4 sätze ... na gut ... jedem, wie´s die prüfungsordnung verlangt.

zu deiner schlussbewertung:

dtl. ist nicht mehr dem besatzungsstatut unterworfen (die amis hier sind uns eben NICHT mehr aufgezwungen, sondern wir haben verträge mit ihnen, zwecks uunterhaltung ihrer kasernen (wären wir noch besetzt, hätte der bt seinerzeit nicht drüber abstimmen müssen, dass dt. soldaten die ami-kasernen bewachen sollten), russen, franzosen und engländer sind ja bereits nicht mehr bei uns (wobei bei engländern weiss ichs grad nicht 1000%ig)), wir haben nicht nur unsern eigenen staat, eine eigene frei formulierte verfassung, wir hatten die freie entscheidung bezüglich unserer hymne (ok, jetzt wirds bissi sehr ausführlich, sollte man weniger in ner fa verwenden, als evtl. in ner disku), wir sind wiederbewaffnet worden, wir sitzen beim g8-gipfel ohne jemanden am schoss zu haben am tisch, wir sitzen in der nato, es gab überlegungen bezüglich des einzugs in den uno-sicherheitsrat .... das alles (und noch vieles mehr) könnte ein staat, der nicht souverän ist, nicht vorweisen.

und zur frage ob man die souveränität der abc-waffen (v.a. "a") als richtlinie sehen darf ... da sieht man ja derzeit, dass auch souveräne staaten massive probleme haben einfach mal zu sagen "ey yo, immer mal her mit der bombe"Buschmann. immerhin liegt das am atomwaffensperrvertrag von 1968, bzw. 1995 (nur usa, rus, china, engl, fkr.)

wenn man aber wieder ganz genau hinschaut, dann sollte aber auch bedacht werden, dass in dtl durchaus a-waffen gibt, die den usa gehören und im konfliktfall evtl. sogar von dtl eingesetzt werden dürften ...

ich würd sagen .... souveränes dtl. wohin man nur schaut ...

_________________
-extra bavariae non est vitam, et sic, non est itam-

Der Lehrer ist die Krone der Schöpfung
Gast






BeitragVerfasst am: 25. Jan 2006 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

@ danke für die hilfe

hätte noch nen paar kleine frage

kann man die Souveränität als höchstes ziel eines demokratischen staates bezeichnen? Bzw. ist eine Demokratie ohne Souveränität überhaupt möglich?

und nun nochmal zurück zur frage bezgl der deutschen souveränität

könnte man sagen, dass die BRD zum Beispiel durch den Beitritt zur EU, kleine Teile ihrer Souveränität verloren hat vor allem in der landwirtschafts- oder wirtschaftspolitik? unter der beachtung natürlich das daraus wie jama schon sage auch vorteile entstehen können!

@ ulrich
du beziehst dich mit deiner aussage wegen den bei uns stationierten us-truppen auf den "Truppenvertrag" oder?
Gast






BeitragVerfasst am: 08. Feb 2006 10:56    Titel: Antworten mit Zitat

also ich sitze im moment auch an meiner facharbeit in dem fach biologie und in NRW ist das seitenmaximum 12 seiten ... diese arbeit soll ja schließlich nur eine Klausur in dem jeweiligen fach ersetzen.
Schlavina
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Feb 2006 21:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ben was für eine Bewertung hast du denn bekommen auf deine Arbeit? Wenn du es weißt muss du es auch bekannt geben, ist ja wohl klar!!!!!!!!!
Prost Schlavina Prost
Bullemann
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Feb 2006 00:20    Titel: Antworten mit Zitat

hallo.

ich habe das gleich thema in meiner facharbeit. ich muss die entwicklung der BRD und der DDR von 1949 - 1989 beschreiben, auf der außenpolitischen ebene. Kann mir jemand links mit infos schicken? ich habe nichts vernünfitges gefunden, habe nur noch bis zum _6.März_ zeit. bitte, ist sehr wichtig!!!!
danke im voraus...

mfg
searchinio



Anmeldungsdatum: 08.03.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 08. März 2006 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

hey Ben

ich hab jetzt das gleiche facharbeitsthema wie du gewählt ...
wäre klasse wenn du mit mir in kontakt treten könntest wegen herangehensweise ect...

[email protected]

vielen dank
Ben
Gast





BeitragVerfasst am: 13. März 2006 21:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hab noch keine Bewertung bekommen. Die Lehrer haben bis Ostern Zeit und die wird er sich auch nehmen. Bis jetzt hat er noch nicht reingeschaut, hat er zu mir heut gesagt.
hab aber mittlerweile kein gutes Gefühl mehr. Hab mir die Arbeit vor kurzem mal wieder durchgelesen und da ist mir dann noch soviel eingefallen was man alles hätte schreiben können.

Aber mei

Was man schon alles hätte tun können Augenzwinkern
searchinio



Anmeldungsdatum: 08.03.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 14. Jan 2007 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hey , sitz z.Z. an der selben FA wie damals Ben und hätte da eine Frage bezüglich der Einschränkungen die Deutschland durch die EU erfährt , bzw. Vor und Nachteile die sich für Deutschland durch die EU-Mitgliedschaft ergeben...Wäre klasse , wenn ich ein paar Meinungen hören könnte!

Vielen Dank schon mal im vorraus , Gruß searchinio
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 14. Jan 2007 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, welche Themen hast du denn schon behandelt? Dann machen wir dir nicht deine Arbeit sondern ergänzen nur und zugleich schreiben wir nichts, was du ohnehin schon weißt!
_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuzeit

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Welches sind die wichtigsten deutschen Erfindungen im 19 jah 2 BreunaManiacz 1575 28. März 2017 08:07
Chrisostomos Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Warum war die Reformation für die weitere Entwicklung Europa 1 Lenaaa 4307 17. Aug 2015 09:07
MasterChristian Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Entwicklung und Armut am Fallbeispiel Südafrika 1 Gast 2156 10. Mai 2014 17:55
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Facharbeit in Geschichte 1 nameless 6972 09. Apr 2014 17:03
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vereinheitlichung von Zeit, Gewichten und Maßen im deutschen 2 Gast 2812 15. Feb 2014 11:40
Pupupuia Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Zusammenfassung: Von der Gründung des Deutschen Reiches-1.WK 18 Desiree 13077 08. März 2005 19:08
hammel Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gründung des Deutschen Reichs..... usw. 16 nixchecker 10420 16. Dez 2008 22:35
Devin Cant Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bücher für Facharbeit 12 Franziska 12461 04. Aug 2006 17:30
MI Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge facharbeit in Geschichte" 10 Beeny 30495 20. Feb 2011 19:35
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Facharbeit Migrtion Integration 10 franzi_baby 9789 30. Jan 2011 11:48
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Hilfe zu einer Karikatur aus der Weimarer Republik gesucht 4 Milka0209 70296 28. März 2012 19:03
Devin Cant Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge facharbeit in Geschichte" 10 Beeny 30495 20. Feb 2011 19:35
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Leben im deutschen Kaiserreich 5 Gina 18960 19. Nov 2007 19:03
Samaira Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Zusammenfassung: Von der Gründung des Deutschen Reiches-1.WK 18 Desiree 13077 08. März 2005 19:08
hammel Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Amerikanischer Bürgerkrieg Facharbeit 7 Shin 12921 13. Apr 2007 09:12
black sun Letzten Beitrag anzeigen