RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Machtergreifung Hitlers und seine Gleichschaltungspolitik
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuzeit
Autor Nachricht
Jens
Gast





BeitragVerfasst am: 26. Mai 2006 16:55    Titel: Machtergreifung Hitlers und seine Gleichschaltungspolitik Antworten mit Zitat

Hallo

Ich schreibe bald meine Geschichte Klausur 12.2 das Thema der Klausur entspricht dem oben genannten Thema. Ich habe jedoch ein paar kleine Verständnisprobleme.

Am 30.01.1933 wird Hitler vom Reichpräsidneten als Reichskanzler ernannte(Machtübertragung). Er stellt ein Kabinett mit nur 2 Politikern der NSDAP( Göring und Frick) um seine "friedlichen Absichten" (Täuschungsmanöver) zu zeigen. Gleichzeitig gilt er als eingerahmt( von DNVP,Zentrum, Hindenburg und dem Stahlhelm).

So was mich nun interessiert ist, wie ist das mit den ganzen Notverordnungen??? Ich peile nciht warum jetzt Hitler überhaupt ernannt wird? Warum überträgt Hindenburg denn Macht auf ihn???? Ich habe gelesen, dass das unter anderem mit den Einschüchterungsmethoden der SA, finaziellen Unterstützungen und den Wahlerfolgen der NSDAP zu tun hatte. Ich glaube ich brauche da einfach mal so eine kleine Erkläsung mir fehlen so ein bisschen die innenpolitischen Zusammenhäge.

Werde mich wieder melden. Also ich wäre euch sehr verbunden, wenn ihr mir mal so die innenpolitischen zusammenhänge und diese notverodnungen erklären könntet. Wäre wirklichs ehr wichtig.

Bis dann und danke für eure Hilfe Jens
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 26. Mai 2006 21:22    Titel: Antworten mit Zitat

Nun ja. Die NSDAP war seit den zweiten Wahlen des Jahres 1932 im November (weil die Reichsregierung von Papens nicht mehr das Vertrauen des Volkes und des Parlaments besaß gab es diese zweite Wahl) bestätigt die stärkste Macht des Staates (schon in der ersten Wahl im Frühjahr hatte die NSDAP 37% der Stimmen bekommen, jetzt hatte sie mit 33% nur ein wenig verloren).
Unter Betreiben von Papens ernannte dann (der ohnehin nicht unbedingt gegen Hitler eingestellten) Präsident Hindenburg Hitler zum Reichskanzler. Papen dachte, er würde den im Volk populären Hitler mit dem von ihm auch ausgehandelten Kabinett "einrahmen" und somit auch kontrollieren können. Das das nicht hingehauen hat, ist ja deutlich.

Gruß
MI

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
Gast






BeitragVerfasst am: 27. Mai 2006 15:40    Titel: Antworten mit Zitat

Okay danke schon mal dafür!

Was mich jetzt noch interessiert ist, eine Frage zum Ermächtigungsgesetz vom 27/28 Februar 1933. Aus verschiedenen Quellen erhält man manchmal die Aussage, dass 2/3 das Ermächtigungsgesetz verabschiedeten und aus anderen das sie für das Ermächtigungsgestz stimmten. Ich meine es hat das Gesetz ja schon vorher gegeben, denn Ebert regierte ja so oder? Will soll man das denn jtzt beschreiben, hat Hitler das gestz verabschiedet und hatte so nun die Möglichkeit Gesetzt zu verfassen oder hat er das Ermächtigungsgesetz erst durchgesetzt um die Gesetze verfassen zu können?

Ist ja mehr so eine formelle Sach, denn der Inhalt ist ja klar. Nur wir haben eine Lehrerin , die es sehr genau nimmt.

Jens
MacHarms



Anmeldungsdatum: 11.11.2004
Beiträge: 622
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 27. Mai 2006 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

Zur "formellen Sache":

Ermächtigungsgesetze hat es auch schon vor 1933 gegeben.

Im März 1933 stimmten 444 der 647 Reichstagsabgeordneten - also gerade eben eine 2/3-Mehrheit - für das Ermächtigungsgesetz; damit hatte der Reichstag das Gesetz beschlossen (=verabschiedet).

Durch dieses Gesetz ermächtigt, konnte die Reichsregierung unter Adolf Hitler fürderhin allein - ohne Beteiligung von Reichstag und Reichsrat - Gesetze beschließen; und das hat sie dann ja auch flugs getan.

Näheres:
http://de.wikipedia.org/wiki/Erm%C3%A4chtigungsgesetze
und unter
www.verfassungen.de


Gruß von der Waterkant,

Peter
Gast






BeitragVerfasst am: 30. Mai 2006 08:26    Titel: Antworten mit Zitat

hey!

ich habe das jetzt so verstanden, dass "verabschieden" das selbe bedeutet wie "für etwas stimmen", ist das richtig?

und eine zweite frage: warum stimmte das parlament damals dafür, dass der reichskanzler die macht bekam, gesetze zu verabschieden und das parlament dadurch quasi überflüssig zu machen? Hilfe javascript:emoticon('Hilfe')

danke in vorraus für eine schnelle antwort, am donnerstag schreibe ich eine arbeit zu diesem thema.

antje
Gast






BeitragVerfasst am: 30. Mai 2006 08:37    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

noch eine frage: wie stand von papen zu hindenburg? wer war wer und wann? und warum verloren von papen und hindenburg ihr ansehen beim volk? grübelnd

vielen dank schon mal für die antworten!

antje
MacHarms



Anmeldungsdatum: 11.11.2004
Beiträge: 622
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 30. Mai 2006 09:13    Titel: Antworten mit Zitat

Wie kann man mich bloß so mißverstehen?!

Am 27. hatte ich u.a. geschrieben:

"damit hatte der Reichstag das Gesetz beschlossen (=verabschiedet)"

Daraus kann man doch wohl klar und deutlich erkennen, daß "beschließen" hier gleichbedeutend ist mit "verabschieden".
Wer das immer noch nicht glaubt, kann ja nachlesen bei
http://de.wikipedia.org/wiki/Verabschiedung (dort 3. Alternative).


Peter
Gast






BeitragVerfasst am: 30. Mai 2006 10:59    Titel: Antworten mit Zitat

vielen dank für deine nette antwort!
Gast






BeitragVerfasst am: 30. Mai 2006 13:49    Titel: Antworten mit Zitat

darf ich fragen, was mit meinen restlichen fragen ist? hindenburg und papen? bitte!

antje
MacHarms



Anmeldungsdatum: 11.11.2004
Beiträge: 622
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 31. Mai 2006 08:19    Titel: Antworten mit Zitat

Was Hindenburg und Papen betrifft, hatte mich Deine "Pauschalfrage"
wer war wer und wann?
etwas ratlos gemacht; was für eine Antwort soll man darauf geben?

Ich schlage vor, hierzu diese beiden Seiten anzugucken (nebst Links):

http://de.wikipedia.org/wiki/Paul_von_Hindenburg
und
http://de.wikipedia.org/wiki/Papen


Gruß von der Waterkant,

Peter
Gast






BeitragVerfasst am: 31. Mai 2006 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

na gut, eine spezifischere frage: warum gibt es so eine "zwiespältige" meinung über hindenburg, auch heute noch? (ihr könnt bei wikipedia nachgucken: "Hindenburg" und dann "tod und geschichtliche einordnung")
ganz liebe grüße, antje
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuzeit

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge präsentation: Hitlers Prophezeiung 1939 1 Historian 7893 28. Jun 2013 18:59
Historian Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wer waren hitlers wähler? 2 Huya 5807 27. Mai 2013 18:04
Huya Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ursachen für Hitlers Erfolg 13 Huya 14592 08. Jul 2013 04:42
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Frage zur Machtergreifung 1 lucas09 5051 06. Dez 2012 17:20
Sherlock Holmes Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Etablierung oder Machtergreifung? 1 lenin 3195 02. Dez 2012 23:16
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Sieben Schritte zur Machtergreifung Hitlers 15 normando 113657 25. Apr 2017 12:37
Miri50 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ursachen für Hitlers Erfolg 13 Huya 14592 08. Jul 2013 04:42
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hitlers Führerschein 12 MacHarms 20665 27. Nov 2019 13:02
MarieCurie Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hitlers Machtergreifung+Wählerschaft der NSDAP 5 Gast 18568 12. März 2006 16:59
Devin Cant Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ideologie Hitlers 4 KG 4460 01. März 2006 14:56
KG Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Sieben Schritte zur Machtergreifung Hitlers 15 normando 113657 25. Apr 2017 12:37
Miri50 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hitlers Führerschein 12 MacHarms 20665 27. Nov 2019 13:02
MarieCurie Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hitlers Machtergreifung+Wählerschaft der NSDAP 5 Gast 18568 12. März 2006 16:59
Devin Cant Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge [Übung+Musterlösung][Neuzeit]Judenverfolgung u. Hitlers AuPo 4 TcHamP 16016 15. Jun 2008 20:56
TcHamP Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ursachen für Hitlers Erfolg 13 Huya 14592 08. Jul 2013 04:42
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen