RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
aufgeklärtes Zeitalter
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges
Autor Nachricht
schnube



Anmeldungsdatum: 06.11.2007
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 25. Feb 2008 16:42    Titel: aufgeklärtes Zeitalter Antworten mit Zitat

Hi!!

Wir haben heute eine Aufgabe, die man meiner Meinung nach gut diskutieren könnte.
Die Aufgabe lautet: Leben wir heute in einem aufgeklärten Zeitalter oder besteht die von Kant beschriebene Unmündigkeit?
wollte mal eure Meinungen dazu hören! Thumbs up!
Talh
Moderator


Anmeldungsdatum: 07.11.2004
Beiträge: 251
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 25. Feb 2008 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

Leben wir in einem aufgeklärten Zeitalter?
Nein, aber wir leben in einem Zeitalter der Aufklärung smile

Ich habe damit keine andere Antwort parat als die Kants. Hoffentlich bist du nicht enttäuscht Augenzwinkern Ich kann meine Meinung höchstens erläutern.

Was ist das Zeitalter der Aufklärung? Laut Wikipeida Folgendes:
"Das Zeitalter der Aufklärung bezeichnet eine Epoche in der geistigen Entwicklung der westlichen Gesellschaft im 17. bis 18. Jahrhundert, die besonders durch das Bestreben geprägt ist, das Denken mit den Mitteln der Vernunft von althergebrachten, starren und überholten Vorstellungen, Vorurteilen und Ideologien zu befreien und Akzeptanz für neu erlangtes Wissen zu schaffen."
Das trifft meiner Meinung nach auch heute zu. Seit der Computerisierung hat sich der Wissenszuwachs exponentiell beschleunigt, äquivalent zur Industriellen Revolution im Zeitalter der Aufklärung. Die Hackerkultur* betrachte ich als Avantgarde neuen Denkens, weil sie, ähnlich den Aufklärern, Autoritäten in Frage stellt und die Maxime verkündet: All information should be free. In den letzten Jahren hat das Internet seinen Siegeszug angetreten, es zeigen sich die ersten Auswirkungen auf vielfältigen Ebenen: Nachrichten, Soziologie, Wirtschaft, sogar Militär. Ich glaube, wir haben in Zukunft Spannendes zu erwarten. Vielleicht rasen wir gerade auf eine gesellschaftsumstürzende Revolution zu, die 1789 oder 1918 in nichts nachsteht...

Aufgeklärt ist unser Zeitalter deswegen nicht, weil der Mensch nach wie vor nicht in der Lage ist, sich aus seiner Unmündigkeit zu befreien und sich seines Verstandes ohne fremder Leitung zu bedienen. Ich glaube auch nicht, dass sich daran etwas ändern wird. Seine Sprache, seine Körperlichkeit, seine Endlichkeit wird ihn immer beschränken. Nicht einmal sein Denken ist frei, denn er denkt in Sprache, also in Regeln. Der Wunsch, sich von diesen Beschränkungen zu befreien, der Traum von Transzendenz ist so alt wie der Mensch selbst.
Wir Menschen leben in einem großen Käfig. Nur weil er so groß ist, dass wir die Gitterstäbe nicht sehen, vermittelt er manchmal das Gefühl von Freiheit.

Wenn ich so darüber nachdenke, ist das eine harte und traurige Erkenntnis. Uns bleibt wohl weiterhin nichts anderes übrig, als sie hinzunehmen und unser Leben im Rahmen der Regeln zu gestalten, die uns auferlegt sind. Aber träumen dürfen wir zum Glück weiterhin. Wir können ja den Kopf so weit durch die Wolken stecken wie wir wollen, solange wir mit den Füßen auf dem Boden bleiben Augenzwinkern

*Hacker - nicht zu verwechseln mit Crackern und Skriptkiddies. Hacker sind konstruktiv-kreativ, nicht destruktiv.
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 25. Feb 2008 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann Talh eigentlich nur in allen Punkten Recht geben.
Besonders krass erfahre ich die "Unmündigkeit" derzeit in meinem Zivijob an einer Hauptschule, wo sich bekanntermaßen auch der Großteil der bildungsfernen Schichten befindet. Egal wo man fragt - es liegt kein Interesse vor, die gesellschaftlichen oder gar politischen Zusammenhänge zu erkennen und erklären zu lernen (so das überhaupt möglich ist). Viele Kinder dort sind geprägt von emotionalen, vorurteilgeprägten Entscheidungen und eigentlich träumen sie alle nur davon, irgendeinen guten Job zu haben, Geld zu verdienen und eine Familie zu haben. Mehr nicht. Wenn überhaupt. Etwas zu verstehen, etwas zu hinterfragen, das liegt ihnen fern.
Und wenn ich nicht den Willen habe, meinen Verstand zu gebrauchen, um mich vielleicht nur einmal in meinen Nachbarn hineinzuversetzen, den ich aus nicht erklärlichen Gründen hasse - dann kann man nicht von "Befreiung aus der Unmündigkeit" sprechen. Manche dieser Menschen sind vielleicht einfach nur zu bequem, um aus ihrer Unmündigkeit zu entfliehen, den meisten würde es aber wohl ungeheuer schwer fallen.
Einige mögen sich da weiter entwickelt haben - weil ihnen andere Möglichkeiten gegeben worden sind - aber dennoch halte ich Talhs Vergleich mit dem "Käfig" für äußerst zutreffend.

Eine interessante Parallele zur "Aufklärung" lässt sich ebenfalls im Internet ziehen: Eines der größten Vorhaben einer handvoll "Auklärern" um Denis Diderot und Jean-Baptiste le Rond d'Alembert im 18. Jahrhundert war es, eine "Enzyklopädie" zu schreiben, also eine Sammlung von Artikeln zu verschiedensten Themen, also eine "Sammlung von Wissen" im erweiterten Sinn. Und was ist das derzeit vielleicht beliebteste Projekt im Internet? Ich würde dort ganz klar die Wikipedia nennen - eine Enzyklopädie also.

Gruß
MI

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
schnube



Anmeldungsdatum: 06.11.2007
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 26. Feb 2008 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann euch nur recht geben. Heute hatten wir die Diskussion auch im Unterricht. Und da kamen von manchen Schülern sowie auch von mir die Antworten, die ihr auch geschrieben hattet.
Habe auch nützliche links gefunden: http://www.culturforen.de/showthread.php?t=698

Wir sind auch zufällig zum Thema Enzyklopädie gekommen, da ein Schüler einen Vortrag darüber hatte. Da hat auch der Lehrer gesagt, dass man eh bald nicht mehr die dicken "Brocken" kaufen muss(vor allem Brockhaus, die sehr teuer sind). Aber dafür muss man kein Genie sein, um das zu wissen!! Big Laugh

Danke für eure beiden postings!! leider nur bissl zu spät aber ich war auf den richtigen Weg, dass ist immerhin das wichtigste oder!? Big Laugh Thumbs up!

lg schnube
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 26. Feb 2008 23:08    Titel: Antworten mit Zitat

Nur so als Anmerkung:

Auf dem "richtigen Weg" würde ich nicht in der Form sagen - immerhin ist das eher eine philosophische, als historische Frage und da gibt es ja keinen "richtigen Weg". Es gibt lediglich nachvollziehbare und nicht nachvollziehbare Argumentationen - zumindest meinem Verständnis nach Augenzwinkern . Zumal wir ja noch nicht einmal Begriffe wie "Benutzung der Vernunft", "Individualismus", etc. wirklich hinreichend geklärt haben...

Aber immerhin befindest du dich auf dem Weg, den auch viele andere (auch viele "Spezialisten" - ich möchte mich da nicht hinzuzählen) eingeschlagen haben.

Gruß
MI

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
Christian T.



Anmeldungsdatum: 31.03.2008
Beiträge: 2
Wohnort: SDH

BeitragVerfasst am: 31. März 2008 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

ich würde auch gern mal noch etwas ergänzen, da ich grade das wort "weg" gelesen habe!
ich möchte mal behaupten, dass wir uns auf dem weg in ein aufgeklärtes zeitalter befinden, sondern dass der weg selbst das ziel darstellt!
schließlich werden wir ständig vor neue herrausforderungen gestellt, die eine vernünftige lösung verlangen und welche auch auf die allgemeinheit bzw. auf die gesellschaft bezogen werden müssen!
ich möchte auch nochmal auf den freien willen zu sprechen kommen, welcher doch anscheinend immernoch sehr tief in den menschen schlummert...es ist doch so, dass (Bsp.: bezogen auf die mode) einer den trend vorgibt und alle anderen diesem trend folgen, um nicht ausgegrenzt zu werden. ist es nicht so?

Mfg Christian
Christian T.



Anmeldungsdatum: 31.03.2008
Beiträge: 2
Wohnort: SDH

BeitragVerfasst am: 31. März 2008 16:34    Titel: Antworten mit Zitat

sorry ich hab mich verschrieben...ich meine, dass wir uns NICHT auf dem weg in ein aufgeklärtes zeitalter befinden...!
tut mir leid!!!
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 31. März 2008 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

@Christian T.:
Du kannst deinen Beitrag auch editieren, wenn er so kurz aufeinanderfolgt. (Oben rechts über deinen Beiträgen ist der Knopf).

@Topic gebe ich dir natürlich Recht - wobei beim freien Willen auch immer noch die Frage ist, ob er nicht physiologisch eine Illusion ist - die These gibt es ja wohl auch.

Gruß
MI

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Fortschritt im Haushalt durch Elektrizität im Zeitalter der 2 Gast 4516 06. Mai 2012 16:40
Sherlock Holmes Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das Zeitalter der Entdeckungen, Neues Weltbild, Erfindungen 1 nitro2510 3633 16. Jun 2009 19:48
MI Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Machtstützen im Zeitalter des Absolutismus 4 Sunshine 17086 19. Mai 2009 22:58
Separado Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bilder zum Zeitalter der Aufklärung 2 _Sunny 2469 20. Nov 2005 22:34
Gast Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Machtstützen im Zeitalter des Absolutismus 4 Sunshine 17086 19. Mai 2009 22:58
Separado Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Fortschritt im Haushalt durch Elektrizität im Zeitalter der 2 Gast 4516 06. Mai 2012 16:40
Sherlock Holmes Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bilder zum Zeitalter der Aufklärung 2 _Sunny 2469 20. Nov 2005 22:34
Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das Zeitalter der Entdeckungen, Neues Weltbild, Erfindungen 1 nitro2510 3633 16. Jun 2009 19:48
MI Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Machtstützen im Zeitalter des Absolutismus 4 Sunshine 17086 19. Mai 2009 22:58
Separado Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Fortschritt im Haushalt durch Elektrizität im Zeitalter der 2 Gast 4516 06. Mai 2012 16:40
Sherlock Holmes Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das Zeitalter der Entdeckungen, Neues Weltbild, Erfindungen 1 nitro2510 3633 16. Jun 2009 19:48
MI Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bilder zum Zeitalter der Aufklärung 2 _Sunny 2469 20. Nov 2005 22:34
Gast Letzten Beitrag anzeigen