RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
augustus
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Antike
Autor Nachricht
fullmoongirl



Anmeldungsdatum: 24.12.2006
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 24. Dez 2006 18:47    Titel: augustus Antworten mit Zitat

hallo leute
ich habe eine frage...ich habe mir ein bild von augustus angeschaut und bei diesem bild haelt er die hand hoch und unten bei seinem linken bein bemerkte ich ein kleines kind.wieso ist dort das kleine kind?was interpretiert das kind?ist das etwa sein buerger und er will uns damit zeigen,dass er der groesste ist?das waere meine vermutung.was sagt ihr?
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 24. Dez 2006 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab's mal ins Forum "Antike" verschoben!

Meinst du das hier: http://www.wright.edu/~christopher.oldstone-moore/augustus.jpg

Leider weiß ich nicht genau, was das Kind zu bedeuten hat. Die Frage ist auch - wo sitzt es denn da genau? Ich habe bisher dazu keine Infos gefunden (allerdings auch gerade nicht besonders viel Zeit Augenzwinkern . Ich suche eventuell mal morgen weiter).

Auf den ersten Blick scheint deine Vermutung relativ plausibel - aber dann muss man auch noch wissen, dass die Statue (so es die ist, die du meinst) beim Kolosseum steht (zumindest glaube ich das).
Vielleicht ist damit der kleine Sohn der Schwester Augustus gemeint, nach dem das Marcellus-Theater benannt ist? (Der Sohn ist ganz früh verstorben).
Das wäre eine andere Vermutung für heute Abend, doch vielleicht weiß da jemand anderes besser Bescheid...

Gruß
MI

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
fullmoongirl



Anmeldungsdatum: 24.12.2006
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 27. Dez 2006 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

der sohn? ob das eine grosses symbol darstellen soll weis ich nicht.aber eine andere frage geht mir durch den kopf.es soll heissen augustus ist der erste roemischer kaiser von rom.was war dann caesar julius?war er den kein kaiser?
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 29. Dez 2006 09:25    Titel: Antworten mit Zitat

Doch noch was gefunden - was meine ersten Vermutungen so ziemlich widerlegt unglücklich . Naja, hab ich mich halt geirrt:

Die Statue heißt "Augustus von Primaporta", scheint mir. Und da gibt es folgende Infos zu:
1. Augustus wird mit nackten Füßen dargestellt - so durften eigentlich nur Götter dargestellt werden.
2. Das kleine Kind ist ebenfalls nackt und sitzt auf einem Delphin.
3. Diese Quelle sagt, es könnte Amor (bzw. Eros) sein, der Sohn der Venus (mit meinem "Sohn" lag ich also nicht so falsch Big Laugh ). Das wird auch von Wikipedia bestätigt mit der Begründung, dass es sich um eine weitere Legitimation Augustus als Gott handelt.
Ich habe mich gefragt, warum das Ganze, und dabei hat die drittgenannte Quelle mir geholfen, wo steht, dass Venus (bzw. Aphrodite) der Ursprung des Geschlechts der Julier ist. Mit der Darstellung des Sohns wird also auf die göttliche Herkunft des Augustus verwiesen. Wikipedia bestätigt dies und leitet den Namen "Gens Iulia" von Iulius, Sohn des Aeneas, Sohn der Aphrodite (und damit Bruder oder Halbbruder des Gottes Amor) her (siehe letzte Quelle). Allerdings muss hier auch gesagt werden, dass Augustus nicht wirklich aus dem Geschlecht der Iulier stammt (mit Caesar nicht blutsverwandt war), sondern diesen Namen nur führte.

Die vorletzte Quelle unterstreicht noch einmal die göttliche Darstellung des Augustus (auch wenn sie nicht das Kind anspricht - dafür ist ihre Glaubwürdigkeit ziemlich hoch).

Quellen:
http://www.mbradtke.de/augustus/augustus01.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Augustus_von_Primaporta
http://www.arkeologi.uu.se/primaporta/Augustus.htm
http://www.abendgymnasium-muenster.de/faecherprojekte/projekte/augustusstatue/augstatue.htm
http://www.vatican-patrons.org/augustus.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Julier

Und dann noch zu deiner Frage des ersten Kaisers: Ja, das ist korrekt. Augustus WAR der erste Kaiser Roms. Caesar, so gerne er es auch geworden wäre, durfte sich nie Kaiser nennen - er wurde auch nie gekrönt. Einer Version der Ermordungsgeschichte zu Folge haben die Senatoren ihm gesagt, er würde zum Kaiser gekrönt und ihn damit in den Senat gelockt. Allerdings würde ich da nicht so sicher sein.
Fakt ist aber, dass Caesar am Ende seiner Laufbahn schon ein Diktator war, allerdings nicht den Titel "Kaiser" führte.

Gruß
MI

EDIT: Habe noch eine Quelle hinzugefügt, um auch meinen letzten Fund zusätzlich zu unterstützen.

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt


Zuletzt bearbeitet von MI am 29. Dez 2006 14:04, insgesamt 2-mal bearbeitet
sirius



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 85
Wohnort: Erlangen

BeitragVerfasst am: 29. Dez 2006 14:02    Titel: Augustus Antworten mit Zitat

Zur Ikonographie-Recherche mit dem Kind: Dickes Lob an MI!

Zum "Kaisertitel": Es gibt keinen ersten "Kaiser", weil des den Kaisertitel in Rom überhaupt nicht gab. Der einzige "Spitzentitel" wäre REX (also König), aber der kam wegen seiner lang anhaltenden etruskischen Vorberlastung nicht in Frage.

Caesar war ein Sammler von Titeln und hat damit seine Stellung definiert: consul sine collega (was in der römischen Staatstradition ein Widerspruch in sich ist!), pontifex maximus, dictator perpetuus (was eigentlich auch keine Alleinherrschaft begründet, da die Macht des dictators ursprünglich nur extra muros - außerhalb der Stadtmauern - galt) und etliches mehr. Natürlich war er auch "imperator" - so wie jeder Feldherr!

Octavianus machte es genau so. Der Titel "Augustus" war ein personenbezogener Ehrentitel für den "Mehrer" des Reiches. Er legte sich auch den Namen "Caesar" zu - als adoptierter Großneffe, aber auch, um seinen Nachfolgeanspruch zu dokumentieren. Zudem trug er wieder den Titel Imperator, der ursprünglich die militärische Befehlsgewalt über eine Legion bezeichnete. Zur Zeit der Republik konnte jeder Befehlshaber einer Legion von seinen Truppen zum Imperator ausgerufen werden.

Die späteren Herrscher übernahmen den ursprünglichen Namen "Caesar", so dass sich dieser zum Titel wandelte. Die Caesaren waren dann - auch wortgeschichtlich - die "Kaiser". Zudem beanspruchten sie jetzt den Titel imperator für sich allein. Er bezeichnete die tatsächliche Quelle ihrer Macht, die Militärgewalt.

Das Mittelalter griff schon früh auf den Titel "imperator" zurück. In allen mittelalterlichen Kaiserurkunden steht "imperator" als lateinischer Begriff für Kaiser, der Caesaren-Titel ist verschwunden (bzw. im deutschen Wort Kaiser und in den entsprechenden Begriffen anderer Sprachen wie Zar aufgegangen).

Imperiale Grüße
Sirius

_________________
Macht bedeutet nicht, Geschichte zu machen, sondern Geschichte zu interpretieren.
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 29. Dez 2006 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

@ Sirius: Danke für das Lob - hat mich aber auch selber jetzt interessiert und heute Morgen ging's dann recht schnell - als ich erstmal den Namen der Statue hatte.

Zum Kaiser:
Ja, das mit dem Titel Caesar --> Kaiser wusste ich eigentlich, aber da spukte dann immer noch diese Doktrin aus der Schule herum "Augustus war der erste Kaiser" und die Krönungslegende, die ich oben aufgeführt habe (zudem war der Kaiser im Mittelalter ja gekrönt - zumindest meines Wissens nach Augenzwinkern )...

Naja. Wieder was gelernt. Man lernt ja nicht aus und deswegen bin ich ja auch so gerne hier!

Gruß Wink
MI

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
fullmoongirl



Anmeldungsdatum: 24.12.2006
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 29. Dez 2006 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

wow leute ich danke euch so sehr
also wenn ich keine gute note in meiner presentation kriege, dann weis ich auch nicht was der lehrer will.dann lerne ich von internet und schmeiss die schule...lol
nochmals vielen dank,alle meine fragen sind jetzt geklaert. Thumbs up!

danke danke danke danke danke
sirius



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 85
Wohnort: Erlangen

BeitragVerfasst am: 31. Dez 2006 18:54    Titel: Augustus - und alles klar? Antworten mit Zitat

Schön, wenn jetzt alles klar ist. Ein paar Kleinigkeiten möchte ich beckmesserisch aber doch nach anmerken, die der Präsentation auch schaden könnten:
- Präsentation - mit Ä
- weiß ich - mit ß
- vom Internt - mit m
- schmeiß die Schule - mit ß

Ach ja, die Rechtschreibung! Es gibt immer noch ein paar Regeln, auch wenn sie manche im Internet temporär aussetzen. Oder bist du in einer ganz speziellen Schulart, wo das alles keine Rolle spielt???

Auf jeden Fall alles Gute für deine Vorstellung und die Note!


Sirius

_________________
Macht bedeutet nicht, Geschichte zu machen, sondern Geschichte zu interpretieren.
fullmoongirl



Anmeldungsdatum: 24.12.2006
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 07. Jan 2007 18:13    Titel: Antworten mit Zitat

oh sorry das ich mich so spaet melde
ja das stimmt ich mache viele gramatik fehler und meine tastatur ist auch keine deutsche darum gibt es die vokale mit "puenktchen" drauf nicht.ich geh schon auf ein gymnasium aber deutsch ist nicht meine muttersprache.um ehrlich zu sein,nicht mal meine muttersprache kann ich gut,weil ich 6 sprachen beherrsche ;-)
wollte noch fragen,das heist,das kleine baby ist nur ein gott? nicht caesar julius?
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 07. Jan 2007 20:43    Titel: Antworten mit Zitat

Wieso Cäsar Julius? Das musst du mir erklären...

Nein, es scheint Armor zu sein, der Sohn der Aphrodite, die die Mutter von Aeneas ist, der der Vater von Iulius ist, der das Geschlecht der Iulier begründet hat, dessen Angehöriger Cäsar war...

Aber "nur" ein Gott würde ich nicht sagen - immerhin ist es ein großes Symbol (wie oben Beschrieben) - und Amor ist ja auch nicht irgendein Gott Big Laugh .

Gruß
MI

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
Talh
Moderator


Anmeldungsdatum: 07.11.2004
Beiträge: 251
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 08. Jan 2007 01:59    Titel: Antworten mit Zitat

In der Antike wurden viele frei stehende Skulpturen in solchen oder ähnlichen Posen mit "Anhang" an mindestens einem Standbein dargestellt. Aus rein statischen Gründen. Z.B. ein kurzer Baumstumpf oder dergleichen. Der Bildhauer könnte das Kind also einzig und allein deshalb reingemeißelt haben, weil er die Baumstümpfe als 3. Standbein satt hatte.

(Das ist nicht ganz ernst gemeint, aber auch eine Idee, nicht? Augenzwinkern )
seleukos



Anmeldungsdatum: 28.12.2006
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 08. Jan 2007 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

hehe nette Erklärung Tahl!

Der Bildhauer hat Amor aus statischen Gründen dazugemacht, und wir interpretieren fantastische Geschichten dazu:)
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 08. Jan 2007 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

Bei dem Delfin, auf dem Amor sitzt, kann das gut sein - aber warum dann noch Amor draufsetzen? Das würde ich dann für sinnlos halten...

Aber theoretisch möglich ist's natürlich, auch wenn meine nette Quellensammlung komplett dagegenspricht..

Gruß
MI

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
oberhaenslir



Anmeldungsdatum: 30.11.2008
Beiträge: 430

BeitragVerfasst am: 16. Jul 2010 07:29    Titel: Du hast aber die Epoche 'Altertum' statt 'Antike' erwischt. Antworten mit Zitat

MI hat Folgendes geschrieben:
Ich hab's mal ins Forum "Antike" verschoben!

Meinst du das hier: http://www.wright.edu/~christopher.oldstone-moore/augustus.jpg

Leider weiß ich nicht genau, was das Kind zu bedeuten hat. Die Frage ist auch - wo sitzt es denn da genau? Ich habe bisher dazu keine Infos gefunden (allerdings auch gerade nicht besonders viel Zeit Augenzwinkern . Ich suche eventuell mal morgen weiter).

Auf den ersten Blick scheint deine Vermutung relativ plausibel - aber dann muss man auch noch wissen, dass die Statue (so es die ist, die du meinst) beim Kolosseum steht (zumindest glaube ich das).
Vielleicht ist damit der kleine Sohn der Schwester Augustus gemeint, nach dem das Marcellus-Theater benannt ist? (Der Sohn ist ganz früh verstorben).
Das wäre eine andere Vermutung für heute Abend, doch vielleicht weiß da jemand anderes besser Bescheid...

Gruß
MI


.

Du hast aber die Epoche 'Altertum' statt 'Antike' erwischt.

.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Antike

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Der Prinzipat: Augustus 1 Gast 3111 20. Feb 2011 21:26
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wer ist das Baby an dem Bein von der Statue Augustus? 3 Nana 3778 05. Nov 2010 17:45
Commander Help Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das Verhältnis von Augustus zum Ritterstand 1 Gänseblümchen 4643 04. Dez 2006 19:44
MI Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Wer ist das Baby an dem Bein von der Statue Augustus? 3 Nana 3778 05. Nov 2010 17:45
Commander Help Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Prinzipat: Augustus 1 Gast 3111 20. Feb 2011 21:26
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das Verhältnis von Augustus zum Ritterstand 1 Gänseblümchen 4643 04. Dez 2006 19:44
MI Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Das Verhältnis von Augustus zum Ritterstand 1 Gänseblümchen 4643 04. Dez 2006 19:44
MI Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wer ist das Baby an dem Bein von der Statue Augustus? 3 Nana 3778 05. Nov 2010 17:45
Commander Help Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Prinzipat: Augustus 1 Gast 3111 20. Feb 2011 21:26
Xabotis Letzten Beitrag anzeigen