RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Varus gegen Arminius
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Antike
Autor Nachricht
Bücherwurm



Anmeldungsdatum: 18.01.2005
Beiträge: 29
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 25. Apr 2005 20:06    Titel: Varus gegen Arminius Antworten mit Zitat

Ich hätte da mal ne frage, und zwar:
Weiß jemand, ob der Inhalt und die Schlussfolgerungen der "Die Akte Varus" von Stöver der Realität nahe kommt bzw wahr ist, oder ob des völliger Stuss ist, was Stöver über die Vernichtung der 3 LEgionen mit Varus als Feldherrn geschrieben hat.

Bücherwurm
antikefan



Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 3
Wohnort: Groß Lobke (Niedersachsen)

BeitragVerfasst am: 03. Mai 2005 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

welche Schlußfolgerungen werden denn in diesem Buch gezogen? Leider kenne ich es nicht, so daß ich mir auch kein Urteil erlauben kann. Aber ich kenne mich recht gut zum Thema "Römische Feldzüge und Schlachten in Germanien" aus. Wenn Du Deine Frage etwas genauer formulieren kannst, dann kann ich Dir vielleicht weiterhelfen. Augenzwinkern
Bücherwurm



Anmeldungsdatum: 18.01.2005
Beiträge: 29
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 08. Jun 2005 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

Also, ich weiß des nicht mehr ganz genau, aber Varus wurde als Geistig Krank eingestuft, der auch nicht mehr auf seinen Freund Selestes? hören wollte, und stattdessen Arminius vertraut hat, der anschließend die drei gesamten Legionen vernichtet hat.
Doch Arminius war selbst nicht so mit sich zufrieden, wegen der Vernichtung.
GoTo
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 08.09.2004
Beiträge: 701

BeitragVerfasst am: 11. Jun 2005 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich das richtig einschätze ich das Buch zum einen ein Kinderbuch und zum anderen ein Roman.
Romane spiegeln (fast) nie den korrekten geschichtlichen Zusammenhang wieder.
Also würde ich mich nicht auf die Angaben in diesem Buch verlassen und es erst recht nicht als Quellenangabe nutzen.
summer29
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Sep 2005 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

Gibt es überhaupt eine sichere Quellenangabe. wohl kaum!
wenn man allerdings den alten geschichtsschreibern, wie tacitus beispielsweise glaubt, hat stöver die geschichte schon relatib "realitätsgetreu" geschrieben. obwohl ich nicht glaube, dass varus geisteskrank war.
aber es stimmt, dass arminius, der eine cheruskerfürst war, einerseits auf varus seite war. den arminius war auch ein römischer offizier und hatte das vertrauen von varus. hinter varus rücken hat arminius mit ein paar Germanenstämmen einen Aufstand gegen die Römer geplant- die berühmte varusschlacht 9 n. Chr. im teuteburger wald, doch wo sie wirklich stattfand ist wieder so eine streitfrage.....
grüße
Big Laugh Wink
MacHarms



Anmeldungsdatum: 11.11.2004
Beiträge: 622
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 28. Sep 2005 05:47    Titel: Varusschlacht Antworten mit Zitat

Das o.g. Stöver-Buch kenne ich auch nicht.

M.E. dürfte heute aber kaum noch ein Zweifel darüber bestehen, daß die Varusschlacht am Kalkrieser Berg (dort, wo heute die Bundesautobahn 1 den Mittellandkanal kreuzt) stattgefunden hat. Näheres:

http://de.wikipedia.org/wiki/Varusschlacht

Außerdem ein Buchtip:

Vorstoß in die Vergangenheit von Gisela Graichen und Hans Helmut Hillrichs
ISBN 3-570-01389-8


Gruß von der Waterkant,

Peter
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Antike