RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Promi-Gehälter
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Off-Topic
Autor Nachricht
MacHarms



Anmeldungsdatum: 11.11.2004
Beiträge: 622
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 10. Okt 2005 19:52    Titel: Promi-Gehälter Antworten mit Zitat

Im alten Griechenland kämpften die Sportler noch um Ruhm und Ehre und einen Lorbeerkranz (dies, um einen Bezug zur Geschichte herzustellen).

Zeitsprung in die Gegenwart!

Ich interessiere mich nicht für Fußball - überhaupt nicht - und gucke mir daher auch nie diesbezügliche Fernsehsendungen an.
Manchmal kommt man allerdings nicht umhin, sich im Rahmen normaler Nachrichtensendungen Sportmeldungen anhören zu müssen; so wurde kürzlich im "Morgenmagazin" über einen Star-Fußballer (Namen hab´ ich vergessen) berichtet, der von seinem Sportverein (Namen hab´ ich auch vergessen) wegen irgendwelcher Verfehlungen suspendiert worden war und sich seither mit dem Verein vor Gericht ´rumstreitet. Aber, so wurde weiter berichtet, er habe nichts auszustehen, denn sein Verein zahle ihm während der Zeit seiner Untätigkeit 250 000 Euro im Monat.
Nun ist mir zwar klar, daß Fußballstars - wie auch andere sogenannte Promis - sich "dumm und dösig" verdienen, aber hier vermute ich doch, daß der Nachrichtensprecher aus Versehen einige Nullen zuviel vorgelesen hat, oder?


Gruß von der Waterkant,

Peter
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2005 09:37    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, 250.000€ monatliches Grundgehalt macht 3.000.000€ Jahresgrundgehalt. Für einen deutschen Spieler ist das sicherlich recht viel, es müsste schon ein recht guter Spieler sein, aber ich kenne Verträge, die um einiges höher sind. In ausländischen Ligen wird bisweilen auch einmal über sieben Millionen Euro pro Jahr für einen Spieler gezahlt (natürlich nur für die "Besten") und drei Millionen ist vielleicht guter Durchschnitt für Mannschaftsführer.
Wenn es sich also um einen Starspieler handelt, dann hört sich das Gehalt also "normal" an.

- Es ist schon irgendwie erschreckend, aber wenn die Vereine die Möglichkeit haben diese Summen zu zahlen, dann liegt das einfach daran, dass sie so viel auch verdienen, und wenn nicht, dann passiert das, was Borussia Dortmund passiert ist - die Pleite...

Gruß
MI

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
MacHarms



Anmeldungsdatum: 11.11.2004
Beiträge: 622
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2005 10:01    Titel: Antworten mit Zitat

Nur ´mal zum Vergleich: meine A13-Pension ist etwa ein hundertstel dessen, was der o.a. Promi für´s Nichtstun kriegt.


Gruß von der Waterkant,

Peter
Thomas
Administrator


Anmeldungsdatum: 18.06.2004
Beiträge: 206

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2005 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

das ist wirklich Wahnsinn - wäre mal interessant zu verfolgen, wie sich diese Gehälter im Laufe der Jahre entwickelt haben.

Kann mir nicht wirklich vorstellen, dass das wirklich wirtschaftlich vertretbar ist. geschockt

Gruß,
Thomas
MacHarms



Anmeldungsdatum: 11.11.2004
Beiträge: 622
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 24. Okt 2005 12:24    Titel: Antworten mit Zitat

Nicht nur Fußballstars verdienen sich heutzutage "dumm und dösig", sondern auch z.B. die rund 150 000 Beschäftigten in New Yorks Finanzsektor, über deren Bonuszahlungen WELT KOMPAKT heute berichtet :

"Alle Boni in Manhattan werden 2005 zusammen 17,5 Mrd. Dollar betragen."

Unter dem Bericht folgt dann noch folgende Kurzmeldung:

In diesem Jahr stehen die Luxuskarossen des Typs Maybach bei den Bankern hoch im Kurs. Devise: "Man zeigt, was man hat." Auch Aston Martins, Maseratis und Lamborghinis sind vor Weihnachten schwer angesagt. In Manhattan gingen im letzten Jahr besonders die Lamborghini-Modelle Gallardo (400 000 Dollar) und Murciélago (600 000 Dollar) außergewöhnlich gut. Sie sind nach einem Bullen bzw. einer Kampfstier-Rasse benannt - und Bullen stehen für den Aufwärtstrend an der Börse.

Was wohl die vielen Unwetter-Geschädigten in den USA davon halten?


Gruß von der Waterkant,

Peter
Thomas
Administrator


Anmeldungsdatum: 18.06.2004
Beiträge: 206

BeitragVerfasst am: 25. Okt 2005 19:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

ich würde eher noch die Militär-Ausgaben des Staates als die Privat-Einkommen in den USA kritisieren - das sind noch einmal ganz andere Dimensionen.

Gruß,
Thomas
GoTo
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 08.09.2004
Beiträge: 701

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2005 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

Tja die Gehälter der Sportler, wenn du schon die antiken Sportler mit den heutigen vergleichst muss man gar nicht erst zum Massensport Fussbal schaun. In der Leichtathletik wurde dieses Jahr doch ein ein Gewinn von einer Million Dollar von einer Sportlerin geknackt. Ich finde das nicht mehr normal.

Eigentlich müssten auch die Gehälter und Zuschläge für Politiker in das Thema Promigehälter fallen Big Laugh
MacHarms



Anmeldungsdatum: 11.11.2004
Beiträge: 622
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 30. Okt 2005 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

Verglichen mit den Einkünften der Profisportler sind die Bezüge der Profipolitiker m.E. noch maßvoll.
So kriegt z.B. der Bundespräsident in 2005 213 000 €, und gleichhohe Bezüge hat er schon 2004 und 2003 bekommen.

Dies ist nicht geheim; nachlesen kann man dieses und ähnliches bei
www.bundesfinanzministerium.de/bundeshaushalt2005/index.html
(für jene, die wirklich nachgucken wollen: die Bezüge des Bundespräsidenten werden aus Kapitel 0101 Titel 421 01 des Haushaltsplans gezahlt).


Gruß von der Waterkant,

Peter
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 30. Okt 2005 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ein ehrlicher Politiker verdient sicherlich ein maßvolles Geahlt (Parteiführer so um die 15.000€ monatlich). Wenn man bedenkt, dass viele von ihnen oft mehr als zehn Stunden täglich in irgendeiner Form ihrer Arbeit nachgehen, dann ist das sicherlich in Ordnung (ich meine, sie sind ja schon Personen der Öffentlichkeit und müssen somit ordentlich logieren können und immer ordentlich gekleidet sein, etc).

Wenn man aber die bei einigen Politikern vorhandenen Nebeneinnahmen von Firmen (wo sie aber gar nicht arbeiten - da hatten wir doch letztens einen Skandal), dann sind die Beträte aber sicherlich wesentlich höher - und nicht mehr maßvoll.

Gruß
MI

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Off-Topic