RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Vereinte Nationen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuzeit
Autor Nachricht
Jasmin3435
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Feb 2011 20:34    Titel: Vereinte Nationen Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Auszug Charta der mir zugrunde liegt:

1. die organistation beruht auf grundsatz der souveränden gleichheit aller mitglieder

2. alle mitglieder legen ihre internationalen streitigkeiten durch friedliche mittel so bei, dass der weltfriede, die internationale sicherheit und die gerechtigkeit nicht gefährdet sind

3. alle mitglieder unterlassen in ihren internationalen beziehungen jede gegen die territoriale unversehrtheit oder die politische unabhänigkeit eines staates gerichtete oder sonst mit den zielen der uno unvereinbare androhung oder anwendung von gewalt.

4. alle mitglieder leisten den verinten nationen jeglichen beistand bei jeder maßnahme, welche die organisation im einklang mit dieser charta ergreift, sie leisten einem staat, gegen den die organisation vorbeugungs oder zwangsmaßnahmen ergreift, keinen beistand.


artikel 4.

mitglied der uno können alle sonstigen friedliebenden staaten werden, welche die verpflichtung aus ideser charta übernehmen und dnach dem urteil der organisation fähig und willen

Meine Ideen:
.
Jasmein34532
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Feb 2011 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

jetzt hab ich die frage ganz vergessen Big Laugh

- welche grundsätze gibt sich die UNO? Mit welchen Mitteln könnte die UNO diese Grundsätze verwirklichen?

- Deutsdchland wurde nach dem Krieg zunächst nicht mitglied der UNO. Warum? mit welchem Artikel der Charta könnte man das belegen?

- Aktuelle Beispiele, wo die UNO gemäß der Charta eingreifen müsste
Xabotis
Moderator


Anmeldungsdatum: 29.12.2010
Beiträge: 319

BeitragVerfasst am: 06. Feb 2011 21:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,

Ich werde dir versuchen, den Weg zur Lösung zu ebnen, wir machen nämlich nicht deine Hausaufgaben, sondern versuchen nur zu helfen, okay Augenzwinkern

Nun es steht ganz klar, was die UNO nicht will, nämlich Gerwalt anwenden, was ist also der Umkehrschluss und damit ihr Ziel?
wenn du das weißt, weißt du auch, wie man es anstellen könnte. Augenzwinkern
Deutschland musst du dir noch einmal ins Gedächtnis rufen, sioe waren ein gefallener Nationalstaat und verantwortlich für Tod, Gewalt, Rassismus... und obendrein kein eigener Staat mehr sondern den Alliierten unterstellt, warum durfte sie wohl nicht in die UNO?

Bei aktuellen Beispielen hörst du dich am besten mal um, wo gerade in der Welt Gewalt und mangelnde Freiheit vorherrschen.


Wink

_________________
Alles ist ein Zugang, um das Zentrum zu suchen.
(Konfuzius)
gfreak
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Feb 2011 18:53    Titel: Antworten mit Zitat

Falsch Xabotis, gegen den Deutschen Staat, also das Deutsche Reich
bestehen bis heute noch die UN-Charta Feindstaatenklauseln weshalb
Deutschland keinen Sitz in der UNO hat.

Bemerkung: Die UNO wurde während des Krieges gegründet und nicht
oft fälschlicherweise behauptet nach dem Krieg und ist nicht Rechtsnachfolger des Völkerbunds.

Da die BRD kein Staat war/ist kann diese auch keinen Sitz haben, denn
BRD wird ja heute irrtümlicher Weise mit Deutschland gleichgesetzt.
Neugieriger Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Feb 2011 20:03    Titel: Deutschland in der UNO Antworten mit Zitat

Es ist richtig, dass Deutschland nicht Mitglied war, wegen des Krieges. danach stand Deutschland unter Besatzungsrecht(in Resten bis 1989). Die Besatzungsklauseln wurden nach und nach aufgehoben. Da der Ost-West-Konflikt auch in der UNO ausgetragen wurde, konnten nur beide deutschen Staaten gemeinsam in die UNO aufgenommen werden. Das geschah(ich glaube) 1973 im Rahmen der begonnenen Entspannungspolitik. Ursache war die neue Ostpolitik der sozial-liberalen Koalition in Bonn. Die alte BRD war schon lange international anerkannt, sie musste allerdings auf den Alleinvertretungsanspruch verzichten. Die DDR wurde ab Ende der 60er Jahre von vielen Staaten völkerrechtlich anerkannt. Dadurch war der Weg in die UNO frei.

Gast
Devin Cant
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 07. Feb 2011 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Jasmein34532 hat Folgendes geschrieben:
- Deutsdchland wurde nach dem Krieg zunächst nicht mitglied der UNO. Warum? mit welchem Artikel der Charta könnte man das belegen?


Wenn man es sich ganz einfach machen möchte, die bereits erwähnten Feindstaatenklauseln in der Charta der Vereinten Nationen, die einen Beitritt zwar nicht ausschlossen, aber doch erschwerten:

Zitat:
Artikel 53

(1) Der Sicherheitsrat nimmt gegebenenfalls diese regionalen Abmachungen oder Einrichtungen zur Durchführung von Zwangsmaßnahmen unter seiner Autorität in Anspruch. Ohne Ermächtigung des Sicherheitsrats dürfen Zwangsmaßnahmen auf Grund regionaler Abmachungen oder seitens regionaler Einrichtungen nicht ergriffen werden; ausgenommen sind Maßnahmen gegen einen Feindstaat im Sinne des Absatzes 2, soweit sie in Artikel 107 oder in regionalen, gegen die Wiederaufnahme der Angriffspolitik eines solchen Staates gerichteten Abmachungen vorgesehen sind; die Ausnahme gilt, bis der Organisation auf Ersuchen der beteiligten Regierungen die Aufgabe zugewiesen wird, neue Angriffe eines solchen Staates zu verhüten.

(2) Der Ausdruck “Feindstaat“ in Absatz 1 bezeichnet jeden Staat, der während des Zweiten Weltkriegs Feind eines Unterzeichners dieser Charta war.

Artikel 107

Maßnahmen, welche die hierfür verantwortlichen Regierungen als Folge des Zweiten Weltkriegs in bezug auf einen Staat ergreifen oder genehmigen, der während dieses Krieges Feind eines Unterzeichnerstaats dieser Charta war, werden durch diese Charta weder außer Kraft gesetzt noch untersagt.


Alle weiteren wichtigen Gründe wurden bereits genannt.

gfreak hat Folgendes geschrieben:
Falsch Xabotis, gegen den Deutschen Staat, also das Deutsche Reich bestehen bis heute noch die UN-Charta Feindstaatenklauseln weshalb Deutschland keinen Sitz in der UNO hat.


Demnach haben auch Japan, Italien, Slowakei, Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Finnland, Kroatien, Thailand und weitere Staaten keinen Sitz in der UNO?

gfreak hat Folgendes geschrieben:
Da die BRD kein Staat war/ist kann diese auch keinen Sitz haben, denn BRD wird ja heute irrtümlicher Weise mit Deutschland gleichgesetzt.


...und die Kuomintang residieren in Peking, Otto von Habsburg herrscht von Gottes Gnaden über Südosteuropa und die US-Amerikaner zahlen weiterhin Steuern an die britische Königin. Du kannst die Gesetze drehen wie du willst, die Tatsachen ändern sich dadurch trotzdem nicht. Mal abgesehen davon, dass die BRD mehr ein Staat ist als so manch andere Konstrukte, die international als Staaten anerkannt sind.

Die themenfremden Beiträge wurden vom Thread abgetrennt und in den nicht-öffentlichen Bereich des Forums verschoben. Hier geht es nur um sachliche Argumente. Es steht euch frei, eure privaten Differenzen per PN zu besprechen.

_________________
"Wenn man eine ruhmvolle Tat zu erzählen hat, so braucht man nicht zu sagen, dass sie ruhmvoll gewesen ist. Die einfache Darstellung des Verlaufes enthält das Lob. Nicht dem Erzähler, sondern dem Leser gebührt, die Anerkennung zu spenden." - v. Moltke


Zuletzt bearbeitet von Devin Cant am 07. Feb 2011 22:21, insgesamt einmal bearbeitet
gfreak
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Feb 2011 18:23    Titel: Antworten mit Zitat

Gesetze spiegeln die Tatsachen wieder Devin Cant und es ist nun mal
Fakt. Das könnt ihr zwar leugnen, aber dann
müsst ihr auch alle Verbrechen zwischen 1939-1945 leugnen.

UN wurde während des 2. Welktriegs, nicht danach gegründet.
Devin Cant
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 12. Feb 2011 00:15    Titel: Antworten mit Zitat

gfreak hat Folgendes geschrieben:
Gesetze spiegeln die Tatsachen wieder Devin Cant und es ist nun mal
Fakt. Das könnt ihr zwar leugnen, aber dann
müsst ihr auch alle Verbrechen zwischen 1939-1945 leugnen.


Fakt ist auch, dass die Bundesrepublik Deutschland heute von allen Staaten dieser Welt als ein solcher anerkannt wird und sowohl in der UNO als auch im UN-Sicherheitsrat einen Sitz hat. Zudem sind sämtliche Kriegsgegner der Alliierten des Zweiten Weltkrieges heute Mitgliedstaaten der UNO.

gfreak hat Folgendes geschrieben:
UN wurde während des 2. Welktriegs, nicht danach gegründet.


Hat das hier jemand bestritten?

_________________
"Wenn man eine ruhmvolle Tat zu erzählen hat, so braucht man nicht zu sagen, dass sie ruhmvoll gewesen ist. Die einfache Darstellung des Verlaufes enthält das Lob. Nicht dem Erzähler, sondern dem Leser gebührt, die Anerkennung zu spenden." - v. Moltke
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuzeit