RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Churchill verriet Stauffenberg an Gestapo
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuzeit
Autor Nachricht
Franz Münchinger



Anmeldungsdatum: 13.10.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2007 13:56    Titel: Churchill verriet Stauffenberg an Gestapo Antworten mit Zitat

Hier ist ein Artikel, der nachweist, daß die Alliierten Stauffenbergs Aufstand bewußt torpedierten, um den Krieg in ihrem Sinne zu Ende zu führen. Während England auf die Zerschlagung des deutschen Reichs zielte, wollten sich Roosevelt und Stalin den "Kuchen Europa" teilen. Ein Friedensschluß 1944 - das erklärte Ziel des 20. Juli Widerstands - hätte all diese Absichten zunichte gemacht. Waren unsere Befreier am Ende Imperialisten? http://www.chronos-medien.de/stauffenberg.doc

Franz Münchinger
oberhaenslir



Anmeldungsdatum: 30.11.2008
Beiträge: 430

BeitragVerfasst am: 13. Dez 2008 06:25    Titel: Von einem Verrat kann keine Rede sein Antworten mit Zitat

.

Franz Münchinger hat Folgendes geschrieben:
Hier ist ein Artikel, der nachweist, daß die Alliierten Stauffenbergs Aufstand bewußt torpedierten, um den Krieg in ihrem Sinne zu Ende zu führen. Während England auf die Zerschlagung des deutschen Reichs zielte, wollten sich Roosevelt und Stalin den "Kuchen Europa" teilen. Ein Friedensschluß 1944 - das erklärte Ziel des 20. Juli Widerstands - hätte all diese Absichten zunichte gemacht ...

.

Der Artikel sieht sehr historisch aus, ist aber eine neue Dolchstosslegende.

Von einem Verrat kann keine Rede sein.

Die Allierten hatten nach allem, was geschehen war, (mit Recht) nie die Absicht, mit einem neuen deutschen Regime Frieden zu schliessen.

.
Devin Cant
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 13. Dez 2008 14:38    Titel: Re: Von einem Verrat kann keine Rede sein Antworten mit Zitat

oberhaenslir hat Folgendes geschrieben:
Die Allierten hatten nach allem, was geschehen war, (mit Recht) nie die Absicht, mit einem neuen deutschen Regime Frieden zu schliessen.


Woran wieder einmal zu erkennen ist, dass es ihnen nie um Demokratie, Menschenrechte und dergleichen ging, sondern einzig um die Schwächung Deutschlands an sich.

_________________
"Wenn man eine ruhmvolle Tat zu erzählen hat, so braucht man nicht zu sagen, dass sie ruhmvoll gewesen ist. Die einfache Darstellung des Verlaufes enthält das Lob. Nicht dem Erzähler, sondern dem Leser gebührt, die Anerkennung zu spenden." - v. Moltke
GoTo
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 08.09.2004
Beiträge: 701

BeitragVerfasst am: 13. Dez 2008 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

Naja kann man es ihnen verübeln, nach den Erfahrung des WK 1.?
Deutschland wurde auch recht schnell wieder ins Boot geholt (Völkerbund) und versucht trotz des harten verailervertrags, welcher schrittweise revidiert wurde, irgendwie Deutschland zu "normalisieren".
Sie wollten einfach nicht einen "Hitler II", um es mal salop zu sagen, daher versuchten sie alles daran zu setzen, um Deutschland zu schwächen. Wäre nciht der kalte krieg zwischen USA und UdSSR ausgebrochen und somit Deutschland in den Mittelpunkt gerrückt, wäre es sicher gut möglich gewesen, dass es so schnell keine BRD gegeben hätte. Vorallem frankreiche, welches desöftern die "deutschen Eskapaden" einstecken musste, wollte die generelle Dezentralisierung und Zerschlagung Deutschlands, England schloss sich Fra. an.

Aber ob die allierten nun wirklich Staufenberg verraten habe, halte ich für sehr vage Spekulationen. Wäre doch praktisch für sie gewesen, der Führer ermordet, das Reich erst mal "kopflos" --> Chaos. Die beste Möglichkeit einen Staat ohne viele Verluste zu erobern.
Ich



Anmeldungsdatum: 14.12.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 14. Dez 2008 21:56    Titel: Antworten mit Zitat

Churchill war eh einer der schlimmsten. Ist eine Legende, dass er ein "Guter" war. Ohne ihn wär der 2. Welktrieg anders verlaufen und nicht so eskaliert.
Genauso wie im 1. Weltkrieg dank Leuten wie Edward Grey war England das wahre Krebsgeschwür.
Talh
Moderator


Anmeldungsdatum: 07.11.2004
Beiträge: 251
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 17. Dez 2008 02:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hat Folgendes geschrieben:
Ohne ihn wär der 2. Welktrieg anders verlaufen und nicht so eskaliert.
Genauso wie im 1. Weltkrieg dank Leuten wie Edward Grey war England das wahre Krebsgeschwür.

Interessant. Wie kommst du zu diesen Thesen? Und willst du damit andeuten, England allein wäre am Krieg Schuld gewesen? Das ist eine doch sehr frag- und diskussionswürdige These. (Was nicht hier sein muss.)
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuzeit