RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
der mauerbau und ihre folgen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuzeit
Autor Nachricht
GeschiDummi
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Mai 2009 14:07    Titel: der mauerbau und ihre folgen Antworten mit Zitat

Hallo liebe Leute,
ich brauche dringend eure Hilfe zu den Folgen der Berliner Mauer.
Ich weis, dass der Bau fuer beide Gebiete DDR und BRD nicht als vorteilhaft schien, aber wieso unterstuezte DDR den Bau, wenn sie eh dann nach BRD fluechten wollten?
Und dann muss ich fuer mein Referat die Folgen der beiden Gebiete wissen, was ich aber nur schwer im Internet finde. Kann mir bitte bitte jeamdn helfen?
Danke sehr :-)
Devin Cant
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 02. Mai 2009 14:47    Titel: Re: der mauerbau und ihre folgen Antworten mit Zitat

GeschiDummi hat Folgendes geschrieben:
Ich weis, dass der Bau fuer beide Gebiete DDR und BRD nicht als vorteilhaft schien, aber wieso unterstuezte DDR den Bau, wenn sie eh dann nach BRD fluechten wollten?


Du weißt aber schon, warum die Mauer gebaut wurde?

_________________
"Wenn man eine ruhmvolle Tat zu erzählen hat, so braucht man nicht zu sagen, dass sie ruhmvoll gewesen ist. Die einfache Darstellung des Verlaufes enthält das Lob. Nicht dem Erzähler, sondern dem Leser gebührt, die Anerkennung zu spenden." - v. Moltke
GeschiDummi
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Mai 2009 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

Der Grund fuer den Bau war ,dass die Politiker ihre politische Seite schuetzen wollten. Auch einer der ekonomishcen Gruenden, wa sich verstehe,wieso die DDR Buerger nach BRD gehen wollten ist, dass dort alles viel billiger gewesen ist. Aber das ist ja das Problem, wieso ich dann nicht verstehe, warum die DDR Buerger auch Dankbarkeit an den bauarbeitern gezeigt haben. Oder habe ich nur ne sehr falsche Quelle gelesen?

Und bitte auch zurueck zu den Folgen. Kann mir bitte jemand die Folgen sagen, die dann BRD und DDR von dem Mauerbau hatten?
Danke
borthi



Anmeldungsdatum: 23.09.2008
Beiträge: 71
Wohnort: borth

BeitragVerfasst am: 03. Mai 2009 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Auch einer der ekonomishcen Gruenden, wa sich verstehe,wieso die DDR Buerger nach BRD gehen wollten ist, dass dort alles viel billiger gewesen ist


Hallo geschidummi,
weißt du, gute Antworten erhält, wer gute Fragen stellt. Thumbs up!

Aus ökonomischer Sicht ( wenn Fremdworte zu schwierig sind, versuchen ich es meist mit einem deutschen Wort zu ersetzen. In diesem Fall: wirtschaftlich) war für die DDR Regierung der Mauerbau eine Notwendigkeit, da der Flüchtlingsstrom in den Westen mittlerweile die "Volkswirtschaft" ernsthaft schadete.
Viele Facharbeiter ( somit auch Steuerzahler) wanderten ab.
Alle bisherigen Massnahmen, verschärfte Grenzkontrollen, Zäune ect. brachten keinen Erfolg dem Auswandern einhalt zu gebieten.

Billiger war in der BRD nix.
Das Problem in der DDR war nicht das alles Teuer war, sondern das sich der Arbeiter von seinem sauer verdienten Geld nichts kaufen konnte.
Für einen doofen Trabant( Standard-Auto der DDR) bestanden zu Spitzenzeiten: 17 (in Worten siebzehn ) Jahre Wartefristen.
Das heißt, wenn du endlich einen bekamst konntest du gleich schon mal den Nächsten bestellen.
Schlangestehen vor Lebensmittelläden war für die Hausfrau alltägliches Ritual.
Dabei konnte es vorkommen, das Langschläfer nach zwei drei Stunden anstehen, nur noch das leere Regal bestaunen konnte.
Dabei spreche ich nicht nur von Bananen oder anderen Importwaren, sondern auch von ganz alltäglichen Dingen und Grundnahrungsmittel.
Das die Läden nicht voll Waren waren, lag an der Planwirtschaft.

Man berechnete für 5 Jahre eine Sollproduktion aller landwirtschaftlichen und industriellen Ge- und Verbrauchsgüter, auf welchen Grundlagen auch immer, und das war´s dann.
Lag der Verbrauch über der Produktion, wurde nicht etwa Nachproduziert,
wie im Westen, wo der Markt schnell auf steigende Nachfragen reagierte,
sondern erst im nächsten 5jahres Plan eine Steigerung berücksichtigt.
Waren im Imperialistischen Westen kaufen kam nicht in Betracht.
Erstens hätte man sich damit entblößt, unfähig zu sein den Bedürfnissen seiner Bürger nachzukommen, und zweitens, womit bezahlen?
Die Ostmark war im Westen nichts Wert.
Der grosse Bruder im Osten, hatte selbst nichts zu verkaufen, da seine wirtschaft ja das eigentliche Vorbild war.


UND wieso waren die DDR Bürger den Mauerbauern dankbar.
Weil sie jetzt mehr Schatten hatten? grübelnd


grüsse borthi Thumbs up!

P.S. Sollte etwas unklar sein: Fragen!
MI
Administrator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 03. Mai 2009 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

GeschiDummi hat Folgendes geschrieben:
Aber das ist ja das Problem, wieso ich dann nicht verstehe, warum die DDR Buerger auch Dankbarkeit an den bauarbeitern gezeigt haben. Oder habe ich nur ne sehr falsche Quelle gelesen?


Davon habe ich persönlich noch in keiner Quelle wirklich gelesen. Zeig doch mal deine Quellen!
Aber dennoch kann ich mir vorstellen, dass das genau die Reaktionen waren, die die DDR dem Westen von ihrer Bevölkerung vermitteln wollte. Schon einmal etwas von Propaganda gehört Augenzwinkern .

Gruß
MI

_________________
I have seen war, I hate war
Franklin D. Roosevelt
spezi
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Mai 2009 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

hier sieht man ein gutes beispiel dafür das geschichte, vor allem der letzten 60 Jahre in der schule nicht richtig vermittelt wird oder den schülern einfach egal ist


offiziell diente die Mauer in der DDR als antifaschistischer Schutzwall, inoffiziel hat man einfach nur verhindert das Ausreisungswillige die Grenze in Berlin passieren können.

Die Folgen des Mauerbaus sind sicherlich der Kalte Krieg, auf beiden Seiten. Für alle Menschen die nicht direkt vom System in der DDR profitiert haben waren das wohl harte Zeiten. Ich denke die Folgen sieht man heute noch, wenn man durch Ostdeutschland fährt, wobei es mittlerweil größtenteils geht. Schau dir einfach mal die Arbeitslosenzahlen in Ostdeutschland an.
borthi



Anmeldungsdatum: 23.09.2008
Beiträge: 71
Wohnort: borth

BeitragVerfasst am: 06. Mai 2009 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
offiziell diente die Mauer in der DDR als antifaschistischer Schutzwall


Hallo Spezi,

Lehrer hieß das nicht: antiimperialistscher oder antikapitalistischer Schutzwall,? grübelnd

grüsse borthi Thumbs up!
Devin Cant
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 07. Mai 2009 11:45    Titel: Antworten mit Zitat

spezi hat Folgendes geschrieben:
hier sieht man ein gutes beispiel dafür das geschichte, vor allem der letzten 60 Jahre in der schule nicht richtig vermittelt wird oder den schülern einfach egal ist


Im Geschichtsunterricht haben wir es nie bis zum Mauerbau geschafft, und das an einer Schule im Osten...

spezi hat Folgendes geschrieben:
Die Folgen des Mauerbaus sind sicherlich der Kalte Krieg, auf beiden Seiten.


Der Kalte Krieg hatte allerdings schon einige Jahre früher begonnen.

borthi hat Folgendes geschrieben:
Lehrer hieß das nicht: antiimperialistscher oder antikapitalistischer Schutzwall,? grübelnd


Antifaschistischer Schutzwall ist schon richtig Augenzwinkern

_________________
"Wenn man eine ruhmvolle Tat zu erzählen hat, so braucht man nicht zu sagen, dass sie ruhmvoll gewesen ist. Die einfache Darstellung des Verlaufes enthält das Lob. Nicht dem Erzähler, sondern dem Leser gebührt, die Anerkennung zu spenden." - v. Moltke
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuzeit

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Folgen des Schlieffeplans im 1. wk 6 Gast 7694 30. Jun 2013 07:06
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge KUBAKRISE, MAUERBAU, VIETNAMKRIEG 2 Gast 4743 22. Apr 2013 15:56
MarkAntonio Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Span. Erbfolgekrieg & seine Folgen 1 Lily 8050 11. Nov 2012 14:47
Devin Cant Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Eure Meinungen zur Folgen des Wartburgfestes 1 Sophia 3278 29. Jan 2012 18:30
Sophia Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge welche folgen hatte der 1.weltkrieg für russland 1 snek 3805 04. Nov 2010 20:57
MI Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Die "Dolchstoßlegende" und ihre Folgen ?! 13 Gast 47452 23. Jun 2006 00:17
Michel Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Folgen des Schlieffeplans im 1. wk 6 Gast 7694 30. Jun 2013 07:06
oberhaenslir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Amerikanischer Bürgerkrieg und seine Folgen 5 Player44 14173 05. Feb 2008 16:14
Player44 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Welche Folgen hatte die Französische Rev. für Deutschland 4 Niejac 4897 19. Sep 2005 19:21
MacHarms Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge folgen des imperialismus 3 cute 3318 09. Sep 2005 13:44
pfnuesel Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Die "Dolchstoßlegende" und ihre Folgen ?! 13 Gast 47452 23. Jun 2006 00:17
Michel Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Amerikanischer Bürgerkrieg und seine Folgen 5 Player44 14173 05. Feb 2008 16:14
Player44 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Folgen des Widerstandes im 3. Reich 2 Gaius Julius Cäsar 9622 27. Mai 2009 18:37
Gaius Julius Cäsar Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Französische Revolution und ihre Folgen - Großmächter ?! 3 Piep 9237 12. Jun 2005 19:57
MI Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Span. Erbfolgekrieg & seine Folgen 1 Lily 8050 11. Nov 2012 14:47
Devin Cant Letzten Beitrag anzeigen