Autor Nachricht
MI
BeitragVerfasst am: 13. Okt 2005 20:16    Titel:

Bei Wikipedia wird treffen gesagt, dass die Sicherheitsaufgaben sich zwar nicht geändert hätten, sie aber heutzutage anders interpretiert würden. Ich schließe daraus, dass auch eine indirekte Bedrohung der Mitgliedsstaaten (wie es bei Afgahnistan der Fall war) als Grund zulässig ist.
Außerdem scheint die NATO auch gegen Völkermord vorgehen zu können, näheres siehst du zum Beispiel bei der Begründung des Kosovo Krieges bei Wikipedia (unter: Rechtliche Beurteilung...), vielleicht kannst du das als Grundlage für weitere Nachforschungen nehmen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kosovo-Krieg

Gruß
MI
Gast
BeitragVerfasst am: 12. Okt 2005 20:55    Titel:

und was war mit Afghanistan, Kosovo, Jugoslawien?
MI
BeitragVerfasst am: 12. Okt 2005 18:11    Titel:

Die NATO hat doch keinen Angriff gegen den Irak vorgenommen, das waren doch nur die USA und einige Verbündete. Auch im zweiten und ersten Golfkrieg gab es keine NATO, sondern nur UNO Beteiligung.

Im Irak-Krieg wurde zwar die Stimme laut, dass die NATO sich gegen den internationalen Terrorismus verteidigen müsse (und somit gegen eines ihrer Heimatländer, den Irak in den Krieg ziehen sollte), aber der Einsatz wurde u.a. von Frankreich und Deutschland blockiert.

Gruß
MI
Gast
BeitragVerfasst am: 12. Okt 2005 16:29    Titel: NATO, warum durfte die NATO nach Irak?

Ich muss über die NATO ein Referat halten.
Nach meinen Infos ist die NATO nur ein Verteidigungspakt, warum durfte sie dann millitärischen Einsatz liefern?
Wo sonst liegt dann der Unterschied zwischen kollektive Verteidigung und kollektiver Sicherheit?

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group