RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Latein?
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges
Autor Nachricht
The master mishu



Anmeldungsdatum: 15.01.2006
Beiträge: 1
Wohnort: wien

BeitragVerfasst am: 15. Jan 2006 18:20    Titel: Latein? Antworten mit Zitat

Ich hab mal so eine Frage:Brauch ich Latein wenn ich Geschichte studieren will? grübelnd

_________________
I am the master
peter
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Jan 2006 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

jo benötigt man, also wenn es eben geht mach es an deiner schule. ist wesentlich leichter als an der uni
lateinfan
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Jan 2006 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

Auch wenn man es nicht brauchen würde, finde ich es doch ziemlich empfehlenswert. Ich selbst bin derzeit auch beim Latein büffeln und es ist ziemlich hart, aber es lohnt sich. Du verstehst danach Wörter aus diversen Sprachen einfach so ohne sie zu lernen und es ist ein ziemlöich gutes Hirntraining...
Wenn dich die Römer interessieren ist es so oder so ein Muss!!!

Tipp: Wenn du einmal dabei bist, lerne alle Deklinationen&Konjugationen im Schlaf... Hätte mir auch was gebracht, wenn ich das von Anfang an gewusst hätte!

Augenzwinkern
GoTo
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 08.09.2004
Beiträge: 701

BeitragVerfasst am: 30. Jan 2006 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin auf dem besten Weg mein Latinum am Ende diesen Schuljahres zu bekommen. Leichter, wie auf dem Gymnasium, wo man von der 7 Klasse bis hin zur 11 Latein lernen "kann", ist das Latinum kaum zu bekommen. So habe ich es von verwandten gehört, die es an der Uni nach gemacht haben.
ProGeologist



Anmeldungsdatum: 11.01.2006
Beiträge: 28
Wohnort: Southend-on-Sea, Great-Britain

BeitragVerfasst am: 31. Jan 2006 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

Und beachte auch, dass man durch Latein die anderen Sprachen besser versteht. Ich habe zum Beispiel erst durch Latein die Deutsche Grammatik richtig verstanden und es hat mir auch im Englischem und Franzoesischem geholfen. Jetzt profitiere ich im englischem Franzoesischunterricht von meinen Lateinkentnissen, da sich hier auch viele Vokabeln aehneln und ich sie mir dann im Gegensatz zu den anderen Schuelern ableiten kann.

Daher rate ich dir: Nimm Latein.

Es wird dir auf jeden Fall auch in Geschichte weiterhelfen, da du dann die bekannten Zitate von grossen Feldherren richtig uebersetzen kannst (siehe "Alea iacta est")

Bis bald

ProGeologist

_________________
Die Welt ist eine Blume
die langsam verblüht,
am Ende fehlt der Esprit
den der Anfang versprüht.
Heiliger Ulrich



Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 31. Jan 2006 14:03    Titel: Antworten mit Zitat

wobei ...

selbst ein latinum zu haben sagt noch nichts aus. viele unis wollen das latinum bereits bei der anmeldung für geschichte sehen, andere geben erst die scheine aus, wenn man auch sprachklausuren in latein absolviert hat (v.a. in bayern)

also lernen nur, ums latinum zu haben und es dann wieder zu vergessen isses auch [email protected]

abgesehen davon braucht man das latein nicht nur für die römer, sondern fr das gesamte mittelalter.

HU

_________________
-extra bavariae non est vitam, et sic, non est itam-

Der Lehrer ist die Krone der Schöpfung
Maren
Gast





BeitragVerfasst am: 23. März 2006 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu!
Ihr Latein-Asse könnt mir doch bestimmt helfen und mir sagen was "imperium in imperio" ist =) bittedanke =) das wäre echt toll wenn mir das wer erklären könnte!!!
Lieben Gruß, Maren
MacHarms



Anmeldungsdatum: 11.11.2004
Beiträge: 622
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 24. März 2006 07:17    Titel: Antworten mit Zitat

Maren hat Folgendes geschrieben:
Huhu!
Ihr Latein-Asse könnt mir doch bestimmt helfen und mir sagen was "imperium in imperio" ist =) bittedanke =) das wäre echt toll wenn mir das wer erklären könnte!!!
Lieben Gruß, Maren

Eigentlich ganz einfach:
das Reich im Reiche.
Ob damit - gezielt - etwas ganz bestimmtes gemeint ist, weiß ich auch nicht (jedenfalls steht die Wendung in LATEIN IM ALLTAG gar nicht drinne).
Aber ich könnte es wie folgt deuten: für den Papst, der sich (sagen wir ´mal im Mittelalter) als höchste Instanz - über allem schwebend - dünkte, war das Heilige Römische Reich nur ein "imperium in (seinem größeren) imperio".


Gruß von der Waterkant,

Peter
Gast






BeitragVerfasst am: 24. März 2006 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

oder genau umgekehrt
Maren
Gast





BeitragVerfasst am: 26. März 2006 21:36    Titel: Antworten mit Zitat

Dankeschööön!!! =)
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges