Autor Nachricht
qriibz
BeitragVerfasst am: 15. Jan 2012 21:28    Titel:

Heyho,
melde mich nun zurück nach einer längeren Pause.
Habe mich inzwischen dazu entschieden Politikwissenschaft als Bezugsfach zu wählen.
Bin mir aber bis dato noch nicht ganz sicher wie ich dass einbinden kann, ohne von der Leitfrage abzukommen.
Meine Vorabgliederung:
1. Hitlers Euthanasieprogramm (mit Fakten und Informationen)
2. Die Rolle der beiden Krichen (Wieso war die Kirche am Geschehen beteiligt? - Kriche war anfangs für Zwangssterilisierung! Das verbunden mit einem Für und Wider hinsichtlich des Erfolgs des kirchlichen Widerstands)
3. Stellungnahmen und Widerstand der Kirchen (z.B. mit Einbezug der Predigt des Bischofs von Münster - Clemens August Graf von Galen)
4. Reaktionen auf den Widerstand (Hier z.B. der angebliche Stopp der Tötungsaktion T4 und der Legitimierungsversuch Hitlers bzw. der NS-Führungsspitze indem sie argumentierten dass Platz für Verwundete der Luftangriffe in die Krankenhäuser müssen und die "unheilbaren Kranken" verlegt werden müssen.)
5. Wirkung des Widerstandes (Hier vermischt sich das ganze evtl. ein wenig mit dem vorigen Punkt.)
6. Fazit + eigene Meinung
wurde von den Lehrern angenommen.
Diese natürlich immer noch nicht ausgereift, bietet jedoch erstmal einen Rahmen zur Bearbeitung, oder nicht?
Was hälst du bist dato von meinem Vorgehen?
Liebe Grüße!
DmitriJakov
BeitragVerfasst am: 17. Nov 2011 10:19    Titel:

Das Fach, auf das Du dich beziehen kannst ist Ethik bzw. Religionslehre. Denn dieses Thema ist Ethik pur: Wie verwerflich ist es ein menschliches Leben durch aktives Tun oder durch bewusstes Unterlassen zu beenden?

Der Begriff Euthanasie (=schöner Tod) ist aber auch ein sogenannter Euphemismus. Wikipedia sagt dazu: "ist ein sprachlicher Ausdruck, der eine Person, eine Personengruppe, einen Gegenstand oder einen Sachverhalt beschönigend, mildernd oder in verschleiernder Absicht benennt." http://de.wikipedia.org/wiki/Euphemismus
Das Fach, das Du hier verbinden kannst wäre in diesem Fall das Fach Deutsch.

Was Deine Gliederung betrifft, da wird Dein Lehrer inzwischen schon seine Meinung dazu geäußert haben. Sie ist völlig unzureichend! Und was soll bitte "Hitlers Widerstand gegen den Widerstand" bedeuten? Da musst Du sehr, sehr viel mehr Engagement reinlegen, sonst wird das eine Bauchlandung.
qriibz
BeitragVerfasst am: 16. Nov 2011 15:32    Titel:

Und was hälst du von der Vorabgliederung?
Die muss ich morgen abgeben.
Kann sie selbstverständlich noch verändern.
Es sollen bloß die Schwerpunkte zu erkennen sein.

1. Hitlers Euthanasieprogramm (zur generellen Information was Euthanasie ist)

2. Stellung und Widerstand der zwei Kirchen
2.1 Hitlers Widerstand gegen den Widerstand

3. Wirkung des Widerstandes
-Hier ist dann auch das Fazit enthalten



In der Gliederung hab ich aber glaub ich noch keinen Bezug zu PW.


Liebe Grüße
qriibz
BeitragVerfasst am: 16. Nov 2011 13:41    Titel:

Habe jetzt einmal Ian Kershaws Hitler 36-49 - da jedoch nur einen generellen Überblick aber dann noch Euthanasie und Sterilisierung im Dritten Reich von Kurt Nowak was denke relativ viel zum widerstand der katholischen und evangelischen kirche und somit auch von galen zeigt.
Aber eine Frage noch, hast du eine Idee, was ich als Bezugsfach wählen könnte?
Ich hatte jetzt zwischen Bio und Politikwissenschaften überlegt.
Ich weiß bloß nicht genau wie ich die Fächer auf die Problemfrage "Euthanasie im 3. Reich - ein erfolgreicher Widerstand gegen den Nationalsozialismus?" einbeziehen soll, da dies ja zu erkennen sein muss.
Bei Bio ginge dies ja eig nicht weil ich den Widerstand ja nicht biologisch einbeziehen kann oder?
PW ginge ansich, jedoch weiß ich da auch nicht genau, wie ich das auf den Widerstand beziehen soll.

Danke dir nochmal für deine Antworten. Bist mir eine sehr große Hilfe!!!!
DmitriJakov
BeitragVerfasst am: 14. Nov 2011 08:30    Titel:

Wenn Du genügend Literatur zu Bischof von Galen findest, dann kannst Du dich schon auf ihn konzentrieren. Aber wenn Du nicht genügend Quellen findest, aus denen Du zitieren kannst, dann musst Du wieder einen größeren Rahmen betrachten.
qriibz
BeitragVerfasst am: 13. Nov 2011 21:12    Titel:

Klasse Idee, danke dir!
Würde mich eingrenzend auf Bischof von Galen beziehen.
Denkst du das ist Sinnvoll?
Liebe Grüße
DmitriJakov
BeitragVerfasst am: 13. Nov 2011 20:22    Titel:

Damit kannst Du sogar in Deine Nachbarschaft gehen und heute noch lebende Zeitzeugen finden und befragen. Dieses Thema ist eine Sache, die ... jede wievielte Familie in Deutschland betrifft? Jede fünfte, jede zehnte, jede zwanzigste?

Geh mal am nächsten Wochenende Deine Strasse ab und klingle bei den Leuten. Sag ihnen Dein Thema für das Fach Geschichte ... Das Thema Erinnerung ... Das Thema: Gab es da was in meiner Familie, was vielleicht nicht so gerne Thema war, ein "Downie" wie man heute sagen würde ... ein Schizzo, ein manisch depressiver, der dem barmherzigen Ende zugeführt wurde?

Vielleicht hast Du sogar Glück und Du findest jemanden, der sein Herz erleichtern will und über die Schwester reden möchte, den Bruder, den man in früher Kindheit verloren hat und über den die Eltern sagten, daß er jetzt an einem besseren Ort ist.

Auch heute gibt es noch Zeitzeugen: Die Kinder des Jahrgangs 1935 bis 1945, die Generation der Unschuld.
qriibz
BeitragVerfasst am: 13. Nov 2011 18:16    Titel:

Widerstand gegen Hitlers Euthanasieprogramm- ein erfolgreiches Beispiel für Widerstand gegen den Nationalsozialismus?
Habe nun mithilfe meiner Lehrerin dieses Thema ausgewählt.
qriibz
BeitragVerfasst am: 13. Nov 2011 14:55    Titel:

Meinst du dazu gibts genug Fachliteratur bzw ist es überhaupt Geschichte und nicht eher PW?
Als anderes Themengebiet was mich interessiert, wäre noch die Kolonialisierung zu nennen.
Da ist jedoch das gleich Problem wie ich anscheinend immer hab: ich wieß nicht wie ich daraus porblemorientierte Frage entwickeln soll.
Hast du evtl ne Idee?
DmitriJakov
BeitragVerfasst am: 10. Nov 2011 20:57    Titel:

Das ist jetzt wiederum zu allgemein und auch falsch. Die breiten Schichten wussten während der Zeit des Nationalsozialismus nichts von einer Tötung bestimmter Gruppen. Die Konzentrationslager waren eine geheime Sache und auch die Vorgänge in den Nervenheilanstalten waren unbekannt.

Ich bin nicht sicher was Du jetzt eigentlich problematisieren willst. Aber Du könntest die Berührungsängste der Deutschen mit Themen wie Sterbehilfe, Prä-Implantations Diagnostik (hochaktuell!) oder Stammzellenforschung thematisieren.
qriibz
BeitragVerfasst am: 10. Nov 2011 19:03    Titel:

bin jetzt ein bisschen abgeschweift und bin zu der problemfrage - Was förederte die Akzeptanz in breiten Schichten der Bevölkerung gegenüber der Ausgrenzung und Tötung von bestimmten Gruppen? - Im Nationalsozialismus

was hälst du davon? Denkst du dass die Problemfrage stark genug eingrenzt dass das Problem innerhalb von 20Minuten weitestgehend bzw ausreichend behandelt werden kann?
DmitriJakov
BeitragVerfasst am: 10. Nov 2011 17:42    Titel:

Das hat sogar einen sehr starken Bezug zur Geschichte. Eugenik und Rassenideologie stehen sich sehr nahe. Und Euphemismus Euthanasie wurde von den Nationalsozialisten derart missbraucht, dass bis heute das Thema Sterbehilfe in Deutschland ein Tabu ist.
qriibz
BeitragVerfasst am: 10. Nov 2011 17:07    Titel: 5. PK (Abitur) Geschichte Thema - Wander der Psychatrie

Meine Frage:
Hey Leute, ich gehe derzeit auf das Abitur zu und muss nun kommenden Donnerstag meine Problemfragestellung und Gliederung des Vortrags zum Thema Geschichte abgeben.
Wichtig dabei ist es dass es eine konkrete Problemfrage ist und keine bloße Wiedergabe von Fakten.
Als Themengebiet hatte ich bis jetzt die Psychatrie im Auge bzw die Eugenik oder Euthanasie.
Mein Problem ist, dass ich keine konkrete Problemstellung zu diesen Themen entwickeln kann.
Habt ihr evtl. Ideen?
Danke euch!

Meine Ideen:
Bewusstseinsveränderung im laufe der Zeit gegenüber des Freiheitsentzuges psychisch kranker.
Das Problem hier ist halt wieder dass es kein Problem beinhaltet sondern lediglich die Wiedergabe von Fakten...
Des Weiteren bin ich mir nicht sicher ob es geschichtlich genug ist.

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group